[Rezension] Rockstar - die Welt gehört mir von Tina Keller

 

Preis:11,90 € (ebook 3,99 €)

Broschiert: 536 Seiten 

Self Publisher











Ann hat einen großen Traum: Sie will Rockmusikerin werden. Angekommen in Los Angeles, verliebt sie sich in den exzentrischen Gitarristen Nick. Plötzlich hat sie all den Glamour und Luxus, von dem sie immer geträumt hat. Doch Nick trägt ein dunkles Geheimnis mit sich herum, das es ihm unmöglich macht, ihre Liebe zu erwidern. Ann kämpft mit wilder Leidenschaft gegen Nicks Mantra "Sex, Drugs & Rock'n'Roll". Wird es ihr gelingen, Nick von seinen Dämonen zu befreien und selbst ein gefeierter Rockstar zu werden?
Turbulent, dramatisch, spannend, aufregend ....




Ann ist ein fast erwachsenes Mädel, lebt in den 80ern und hegt einen ganz speziellen Traum. Sie will unbedingt Rockstar werden. Der Traum der für das Mädel alles bedeutet, ist für die Eltern ein Alptraum. Ihre Tochter soll doch gefälligst etwas anständiges lernen und für Ihr Geld arbeiten gehen, wie der Rest der Familie auch. Ann lässt sich von Ihrer ganzen Familie nicht Ihren Traum zerstören und geht als AU-Pair in die USA. Über viele Wege und Ereignisse lernt sie viele unterschiedliche Personen kennen die Ihren Lebensweg begleiten. David, Serena, Nick, Sandy ... mit jedem Protagonisten verbindet Ann eine Geschichte. In David verknallt sie sich, mit Serena will sie eine Band gründen, mit Nick kommt sie zusammen und Sandy ist u.a. ihr Idol. Es ist auf jedenfall ein ständiges auf und ab und lebt ihren Traum !
Mehr will ich nicht verraten sonst spoiler ich zuviel.


Wie es der Klappentext schon verspricht, das Buch ist : Turbulent, dramatisch, spannend, aufregend ....
Und genau so kommt es einem auch vor. Es ist eine rasante Story. Die Protagonisten werden auf Ihren Weg begleitet und trotz dessen, das auf vieles eingegangen wird und man Eindrücke erhält wie es in so einem Leben ist, keinesfalls langwierig. Man leidet / lacht / weint / feiert mit den Protagonisten. Manchmal möchte man sie auch gerne wach rütteln und sagen: hey werd mal wieder normal und komm klar. Mich hat das Buch sehr gepackt. Man konnte sich in jeden Protagonisten rein versetzen. Man konnte sich vieles bildlich vorstellen, es war klar und rund geschrieben, teilweise sogar sehr tiefgründig. Zum Schluss hat es mich echt zum weinen gebracht und ich hab dermaßen mitgelitten. Phänomenal. Die Autorin hat einen absolut fesselnden Schreibstil der einen gefangen hält und auf eine wunderbare Reise mitnimmt.


Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen