08 August 2017

[Rezension] Call it magic 3: Wolfsgeheimnis von Cat Dylan



eBook: 3,99 €

328 Seiten 

erschienen am 28. Juli 2017

im Dark Diamonds Verlag














**Ein Nachtclub voller übernatürlicher Wesen hat nicht nur legendäre Getränke zu bieten…**

Die kompliziertesten Cocktails mixen, zwanzig Bargäste gleichzeitig bedienen und dabei in Lederkluft gut aussehen – für die 26-jährige Wölfin Alec ein leichtes Spiel. Deswegen liegt es auch auf der Hand, dass sie sich gleich als Barkeeperin einstellen lässt, als der smarte Nachtclubbesitzer Cary eine neue Tanzlocation aufmacht. Doch es geschieht nicht ohne Hintergedanken. Cary ist Alecs Boss ein Dorn im Auge und statt Kultgetränke zu kreieren, soll sie ihn eigentlich ausspionieren. Was erst so leicht erschien, wird schnell zu einer echten Herausforderung. Denn der Vampir Cary weiß seine Geheimnisse nicht nur unter Verschluss zu halten, er ist auch verdammt attraktiv…

//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

//Alle B
ände der romantischen Fantasy-Reihe:

--
 Call it magic 1: Nachtschwärmer
--
 Call it magic 2: Feentanz
-- Call it magic 3: Wolfsgeheimnis
-- Call it magic 4: Vampirblues (November 2017)
-- Call it magic 5: Wandelfieber (März 2018)//



Wolfsgeheimnis ist der dritte Band der Call it magic Reihe. Eine Reihe die noch sehr seicht anfing und immer mehr an Fahrt aufnimmt. Eine Reihe die aus der Feder von Cat Dylan stammt, welches ein Pseudonym von Laini Otis ist.

Eine Reihe die mich von Geschichte zu Geschichte immer mehr einnimmt. Dieser Band funkelt und sprudelt nur so voller Energie, Spannung, Drama, Witz, Verzweiflung, Angst, Liebe, Gefühl. Ich bin einfach hellauf begeistert, wie Steigerungsfähig die Geschichte und auch die Protagonisten sind. Viele Charaktere lernt man bereits in den ersten Bänden kennen und auch das Wolfsrudel hat bereits seinen Auftritt gehabt. In „Wolfsgeheimnis“ wird das Zusammenleben dieses Rudels näher durchleuchtet – man bekommt mehr Hintergrundwissen und lernt auch einige Rudelmitglieder näher kennen. So wie Alec.

Alec ist zum Verlieben. Wirklich. Wenn ich jemals eine Prota von Anfang an – quasi mit dem ersten ausgesprochenen Satz – mochte, dann ist es sie. Sie hat nach außen hin eine herrlich giftige markante und selbstbewusste Art. Ihre Wortgefechte mit Cary waren immer ein Highlight und haben mich absolut begeistert. Aber auch Alec kann auch ganz anders. Sie kann auch wie Wachs in den Händen sein und vor allem ist sie fürsorglich. Für Alec ist die Sicherheit ihres Bruders das wichtigste auf der Welt – sie tut alles für ihn und kümmert sich wirklich rührend.
Über Cary hat man schon wahnsinnig viel im zweiten Band erfahren – und hier ist es noch etwas weitgreifender. Bisher mag ich ihn wirklich am liebsten – ich mag seine Lockerheit und seine Hilfsbereitschaft, aber auch dass er sich an ein Versprechen hält und sich dadurch leider oft selbst im Weg steht, obwohl sein Herz etwas anderes sagt.

Das übliche Quartett um die Jungs und natürlich Megan und Eliza spielt eine große und weitreichende Rolle und alle haben Ihren Part und Platz in dieser Geschichte. Auch dass es mittlerweile eine riesengroße WG ist, fand ich toll.


Ich fuhr aufs Anwesen und Megan stolperte direkt in meine Arme. Im wahrsten Sinne des Wortes.
»Wie kann jemand nur so verflucht albern sein?«, polterte ich und half ihr auf. Sie giggelte und drückte mir einen Kuss auf die Wange. Seit sie hier wohnte benutzte sie nicht die Stufen, um die Treppen hinunterzulaufen – nein! Miss-einzige-Feenelfe-auf-der-Welt rutschte das Geländer hinunter. Mit ihren Flügeln. Und einer gehörigen Portion Rückenwind. Leider hatte sie es immer noch nicht drauf, wie man sanft landete.


Man erfährt mehr über die Königsrolle, den Rat und was alles dahinter steckt und ist natürlich gespannt darauf, was hier noch passieren wird. Waren bisher die anderen Bände zum Ende hin einigermaßen abgeschlossen, endet dieser Band definitiv nicht so, wie ich es gerne gehabt hätte. Sah alles nach einem für mich zufriedenstellenden Ende aus, hat die Autorin mir zum Ende hin fast ein Herzinfarkt beschert. Ich konnte es gar nicht fassen, das man sich so einen Cliffhanger (denn das war es für mich) hat einfallen lassen – ich war wirklich traurig und irgendwie am Boden zerstört.





Eine wundervolle Fortsetzung dieser Reihe die mich mit ihren vielen Facetten absolut überzeugt hat. Sowohl der Lauf der Geschichte als auch ihre Charaktere sind jeder für sich überzeugend, authentisch und einnehmend. Und ich hätte gerne jetzt den vierten Band – sofort !! 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen