03 August 2017

[Blogtour] Blogtour „Als wir fast mutig waren“ von Jen White ~ Tag 4

Hallo meine lieben Leserinnen und Leser,

ich freu mich das ihr heute mit dabei seid und begrüße euch zum 4. Tag der Blogtour 
zum Jugendbuch von 

Jen White "Als wir fast mutig waren". 




In den letzten Tagen hatten wir schon wundervolle Beiträge. Gestern ging es bei Manja um das Thema "Vertrau deinem Instinkt" und morgen beschäftigt sich Isabell mit dem Thema "Sei mutig, wenn du kannst". 

Die gestrige Rezension findet ihr bei Sine Kay.

Wenn ihr wissen wollt, welche Themen und Rezensionen sonst noch dabei waren, findet ihr hier den Tourfahrplan.  


Mein Thema spiegelt sich quasi schon im Klappentext und auch in unserem Blogtourbanner wieder 
 "Hör auf dein Herz". 

Neben dem Instinkt und dem Verstand, gibt es noch den dritten Part in unserem Körper, aufgrund dessen wir Entscheidungen treffen. Dem Herzen.

Dein Herz interessiert sich nur für das, was dich wirklich glücklich macht und lässt dabei alle Rationalität und Vernunft außen vor. Du kannst ihm bedingungslos vertrauen, denn es kennt Wege, die dein Verstand nicht begreifen kann und führt dich auf direktem Weg an dein Ziel. (Quelle) 

Auch Liberty, die mit ihren 12 Jahren sehr erwachsen wirkt, hat diesen Konflikt während Ihrer Reise zu bestehen. 


"Dann ist es die Frage,

ob der Kopf oder das Herz davor warnt, etwas zu tun. Und

jetzt gerade wusste ich nicht, was von beiden es war, aber
..."
   
Liberty ist für ihr Alter eine sehr rationale Persönlichkeit. Mit ihrem kleinen Notizbuch und Ihren Überlebenstaktiken, weiß Sie genau wo es lang geht um ihre kleine Schwester Billie zu beschützen und in Sicherheit zu bringen. 

Hier helfen ihr immer wieder ihr Herz und ihr Verstand sich aus verzwickten Situationen zu befreien



"Sowohl mein Kopf als auch mein Herz sagten mir, dass wir von

hier verschwinden mussten."
 
Kinder sind von Natur aus diejenigen, die mehr auf Ihr Herz hören, als auf den Verstand. Sie gehen dem Gefühl nach, welches Sie eher glücklich macht und welches sich richtig anfühlt.  

Diese Entscheidungsweise vergeht leider im Alter, denn je mehr man erlebt und an Erfahrung dazugewonnen hat, um so mehr schaltet sich bei Entscheidungen der Kopf ein.

Somit fand ich diese Geschichte die so bewegend ist und doch so viel Herzensgüte mit sich bringt, einfach bewundernswert und bin als eine sehr rational denkende Erwachsene neidisch auf Liberty ~ auf eine 12-jährige die auf ihr Herz hört!  






eBook: 10,99 € / Print: 14,99 €
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten  
Verlag: Carlsen (28. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3551556806
ISBN-13: 978-3551556806
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 18 Jahre
Originaltitel: Survival Strategies For The Almost Brave
epub / mobi 

Stell dir vor, du bist zwölf Jahre alt und wirst von deinem Vater nach einem Streit an einer Tankstelle zurückgelassen, mitten in der Wüste von Arizona. Es ist mörderisch heiß, du hast Durst und eine kleine Schwester an deiner Seite, die nur Flip-Flops trägt und genauso große Sehnsucht nach eurer Mutter hat wie du. Aber immer, wenn du nicht mehr weiterweißt, holst du dein Notizbuch heraus und machst dir einen genauen Plan: Vertrau deinem Instinkt. Hör auf dein Herz. Sei mutig, wenn du kannst. – Dies ist die Geschichte von Liberty und ihrer kleinen Schwester Billie, die mehr als nur fast mutig sein mussten, auf ihrem abenteuerlichen Weg zurück nach Hause.

Um Einblick in dieses wundervolle Buch zu erhalten, könnt ihr in die Leseprobe hineinschnuppern.

Eine weitere Rezension zu diesem Buch findet ihr bei Sandra.


Gewinnspiel 


Gewinnen könnt ihr 

3 x je ein Print des Buches "Als wir fast mutig waren" von Jen White

Um in den Lostopf zu landen, beantwortet bitte meine nachfolgende Tagesfrage in den Kommentaren:

Wenn ihr all eure Entscheidungen revue passieren lasst, habt ihr diese mehr mit dem Herzen oder mit dem Kopf entschieden?

Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich Sonntag, den 06.08.2017.

Die Gewinnerbekanntgabe findet auf der Seite der Netzwerk Agentur statt ~ hier


Mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

  


Kommentare:

  1. Hey!

    Ich habe den Großteil der Entscheidungen mehr mit dem kopf getroffen!
    Ob das immer gut war, ist fraglich. Aber prinzipiell bin ich mit dem verlauf zufrieden 😊

    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    eindeutig mit dem Kopf, da kann 7ch einfach nicht aus meiner Haut, auch wenn ich es möchte,

    liebe Grüße Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Hi 🤗

    Ein wirklich schöner Beitrag!

    Puuuh, ich bin jemand der sich ganz schwer entscheiden kann. Doch meistens habe ich auf mein Herz gehört.

    Liebe Grüße
    Zeki 😊

    zeki358i@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Meistens mit dem Kopf.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Huhu! :)

    Ich habe wohl all meine Entscheidungen mit dem Kopf getroffen...oder sagen wir die meisten. Manche Entscheidungen wurden aber auch für mich vom Schicksal/Leben entschieden, da hatte ich dann keine Chance.

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Tja, gute Frage....aber ich denke ich richte mich eher nach meinem Bauchgefühl, d.h. dann wohl eher mit dem Herz. Und meistens war diese Entscheidung auch richtig.
    Wie aber Laura hier auch schon sagt, werden uns des öfteren auch diese Entscheidungen vom Leben abgenommen...
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  7. Ich glaube immer so beides-kann ich jetzt so im Nachhinein schlecht beurteilen!
    Seid ein paar Jahren weis ich jedoch fest das ich ein Kopf Mensch bin! :-D
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,
    da kann ich mich leider nicht entscheiden^^ Bei mir geht nicht das eine ohne das andere. Ich bin ein sehr Kopflastiger Mensch, denke über alles zig mal nach, aber dann bin ich auch manchmal total spontan. Doch ich kann sagen, die Entscheidungen, die ich ohne meinen Kopf, spontan und aus dem Herzen heraus gemacht habe, bereue ich um einiges weniger als die aus dem Kopf heraus entstanden. Ich glaube, der Kopf macht dem Herzen ( Instinkt) oft einiges kaputt.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Huhu :-)

    Vielen Dank für deinen tollen Beitrag. Kopf oder Herz? Tjaaaa...ich durchdenke viele Entscheidungen und dennoch treffen ich nicht nur alle Entscheidungen mit dem Kopf, sondern auch mindestens genauso viele mit dem Herzen. Welche Entscheidungen nun die besseren sind, lässt sich für mich aber nicht pauschal beantworten. Man kann Dinge immer und immer wieder durchdenken und trifft trotzdem die falsche Entscheidung und dasselbe kann mit Herzensentscheidungen entstehen. Wichtig ist, dass man hinter seinen Entscheidungen steht.

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen