[Rezension] Nothing Like Us (Upper East Side-Reihe 1) von Kim Nina Ocker



eBook: 6,99 €

403 Seiten

erschienen am 06. Juli 2017

bei LYX.digital















Sie kam nach New York, um ihren Traum zu leben.
Doch dort findet sie so viel mehr ...

Die 19-jährige Lena Winter kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat einen Praktikumsplatz in der Küche des WEST Hotel & Residences ergattert - eines der größten und angesehensten 5-Sterne-Hotels in New York. Doch statt den Köchen und Pâttisieren bei der Arbeit zuzuschauen oder gar zur Hand zu gehen, muss sie an ihrem ersten Tag im Hotel den Hof fegen und Wäschekammern aufräumen. Das hatte sie sich eigentlich anders vorgestellt. Zumal ihr dann auch noch ein anderer Praktikant zur Seite gestellt wird, der zwar unverschämt attraktiv ist, dessen überhebliche Art sie aber vom ersten Moment an in den Wahnsinn treibt. Was sie nicht ahnt: Der Mann, den sie soeben zum Bodenfegen verdonnert hat, ist niemand anders als Sander West, der Sohn und Erbe des milliardenschweren Besitzers der WEST-Hotelkette. Doch Sander ist so fasziniert von der schlagfertigen und ehrgeizigen jungen Frau, dass er das Missverständnis nicht aufklärt. Schon bald knistert es heftig zwischen den beiden. Aber was geschieht, wenn Lena die Wahrheit erfährt?

Band 1 der Upper-East-Side-Reihe!




Das Cover dieses Titels ist so schön schlicht und absolut passend, weil es einfach die Umgebung wundervoll widerspiegelt, in der die Geschichte spielt. In sanften Tönen gehalten ist dieses Cover wirklich ansprechend und ein Magnet. Der Klappentext versprach eine aufregende Geschichte mit viel Gefühl …

.. da dies momentan genau meins ist, war mir natürlich sofort klar, dass ich dieses Buch lesen MUSS. Zum Glück habe ich dank LYX.digital die Möglichkeit über ein Rezensionsexemplar bekommen, welches aber in keiner Weise meine Meinung beeinflusst hat.

Es dreht sich hier alles um Lena und Sander. Die Geschichte wird aus beiderlei Perspektiven abwechselnd wiedergegeben. Dies ermöglich natürlich ein viel besseres Gefühl für die Protagonisten.

Lena ist ein toller Charakter. Mit ihren jungen Jahren wagt sie sich in das Abenteuer eines Praktikums in New Your um das Pâttisieren zu lernen. Ich finde Lena äußerst mutig und taff, um keinen Spruch verlegen und auch wenn sie nach außen hin manchmal etwas abgeklärt wirkt, ist sie doch sehr sensibel und feinfühlig. Und oft hätte ich sie am liebsten einfach geschüttelt, damit sie mal mehr nachdenkt …. über Sander.
Sander ist wundervoll. Sehr witzig und nicht auf dem Kopf gefallen. Man merkt schnell was man an ihm hat. Er ist galant, führsorglich und zudem echt heiß. Mich hat dieses Versteckspiel zwischen den beiden zwar manchmal wirklich wahnsinnig gemacht, aber es hat mich auch dazu gezwungen, ja wirklich gezwungen, unbedingt weiterzulesen um zu erfahren wie es ausgeht.

Die Kulisse in Verbindung mit dem schönen einfachen aber bildlichen Schreibstil hat mir wahnsinnig gut gefallen. Ich hab alles direkt vor meinen Augen gesehen und konnte mich so richtig fallenlassen.

Die Entwicklung der Geschichte ist in meinen Augen jetzt nichts neues – und tendenziell war sie auch so zu erwarten und trotzdem hat die Autorin mich mit ihren Ideen immer wieder einfangen und vor allem überraschen können.



Es ist ein leichtes Sommerbuch über eine jugendliche Liebe mit Hindernissen. Mich hat diese Geschichte wirklich sehr berührt und mitgenommen, da ich die  Empfindungen dieser zwei jungen Menschen absolut mitfühlen konnte. Für mich eine klare Lese- und Kaufempfehlung und ich bin schon sehr auf die weiteren Bände gespannt.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen