[Rezension] MeeresWeltenSaga 3: In den endlosen Tiefen des Atlantiks von Valentina Fast



eBook: 3,99 €

320 Seiten

erschienen am 06. Juli 2017

im Impress Verlag














**Hüte dich vor dem Gesang der Sirenen**
Farbenprächtige Seepferde und verborgene Unterwasserschätze. Auch wenn Adellas zum Greifen nahe liegende Chance, wieder zum Menschen zu werden, mit dem Kampf im Pazifikmeer zunichte gemacht wurde, gibt sie die Hoffnung nicht auf. Denn es gibt noch ein weiteres Königreich unter Wasser, in dem sie fündig werden könnte. Seine Könige sind jedoch nicht ohne und gewähren keine Hilfestellung, ohne ein besonderes Geschenk zu erhalten. Daher macht sich die neugeborene Meerjungfrau auf den Weg zum gefährlichen Bermudadreieck, um einen seltenen Schatz zu finden. Unter ihren neuen Gefährten befindet sich auch diesmal der undurchdringliche Nobilis, dessen Gegenwart sie mehr verunsichert, als sie es jemals zugeben würde…

//Alle 5 Bände der fantastischen Unterwasser-Reihe:

-- MeeresWeltenSaga 1: Unter dem ewigen Eis der Arktis
-- MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks
-- MeeresWeltenSaga 3: In den endlosen Tiefen des Atlantiks
-- MeeresWeltenSaga 4: Zwischen den Wellen des Indischen Ozeans
-- MeeresWeltenSaga 5: Mit der reißenden Strömung der Antarktis (November 2017)//





Diesem Band gab ich noch die eine Chance. Wer meine Rezensionen verfolgt hat, weiß, dass Band 1 und vor allem Band 2 mich gar nicht begeistern konnte. Zwar die Idee, doch ich mit der Umsetzung alles andere als glücklich war. Daher war ich gespannt, ob Band 3 ein Reinfall werden würde oder es mich komplett überrascht.  

Ich weiß nicht ob sich die Autorin die Meinung dieser ungewöhnlich vielen nicht so überzeugten Meinungen angeschaut und daraus „gelernt“ hat. Auf jedenfall hatte ich im Band 3 ein ganz anderes Feeling als noch bei den ersten beiden Bänden. Der rote Faden ist deutlich spürbar, die Charaktere haben mehr Leben, mehr Herz und wirken in ihrem Verhalten einfach authentischer. Ich konnte mich einfach viel besser in diese ganze Geschichte einbinden und somit natürlich auch die Handlungen besser nachvollziehen.

Die Welt wirkte nicht mehr gestelzt und lieblos, sondern einfach anders gestaltet. Ich kann es gar nicht beschreiben – aber ich konnte mir die Kulisse viel besser vorm eigenen Auge hervorrufen. Auch die Geschichte hatte einen besseren Fluss. Es fügte sich das eine mit dem anderen zusammen und ein Knoten wurde verknüpft und als Leser hat man den Gedanken dahinter dann viel besser verstanden.

Adella ist definitiv von Band 1 bis hierher wahnsinnig gereift. Sie ist nicht mehr die quengelnde und leidende Media von früher. Sie setzt sich für Ihre Kumpatenen ein und ist sehr hilfsbereit. Auch Nobilis hat sich sehr entwickelt, nicht mehr der unnahbare und total abweisend. Nein. Endlich kommt der Herr auch aus den Puschen und es ist doch tatsächlich noch so etwas wie eine Liebesgeschichte zu spüren. Und das tat meiner Leserseele wirklich so richtig gut … selbst die ganze Geschichte hindurch habe ich zu keinem Zeitpunkt das Bedürfnis gehabt, es beiseite legen zu wollen – vor lauter Langeweile. Nein. Es ist eine durchweg spannende, interessante und aufschlussreiche Geschichte mit einem zarten Hauch von Liebe.





Band 3 hat mich wirklich begeistert. Ich gebe hier wohlwollende 4 Sternchen und lasse mir noch etwas Luft für die zukünftigen und hoffe dass der Knoten bei dieser Saga jetzt endlich geplatzt ist.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen