09 Juni 2017

[Rezension] No Return 1: Geheime Gefühle von Jennifer Wolf



eBook: 3,99 €

345 Seiten

erschienen am 01. Juni 2017

im Impress Verlag
















**Bandboys in Love**
Sie sind die angesagtesten Jungs der gesamten Vereinigten Staaten. Wo auch immer sich die Boyband WrongTurn hinbewegt, folgen ihnen Mädchenkreischen, Liebesbotschaften und nicht selten sogar Heiratsanträge. Teil einer solchen Band zu sein, ist nicht immer leicht, aber das ist es nicht, was den 19-jährigen Songwriter Tony in letzter Zeit aus der Bahn wirft. Denn Tony ist verliebt. In einen Jungen. Und niemand auf der Welt darf es erfahren. Nicht seine Fans, nicht die strenge Bandmanagerin oder die ihnen auf Schritt und Tritt folgenden Reporter und schon gar nicht seine erzkatholischen Eltern. Aber vor allem nicht sein bester Freund und Bandleader Andrew…

//Alle Bände der gefühlvollen Gay-Romance:
-- No Return 1: Geheime Gefühle
-- No Return 2: Versteckte Liebe//





No Return 01: Geheime Gefühle von Jennifer Wolf ist der Auftakt zu einer Dilogie rund um die Boyband „Wrong Turn“ und deren Mitglieder. Vor allem geht es hier um Tony und Andrew, auch Drew genannt.

Jennifer Wolf hat einfach einen fabelhaften Schreibstil, welches sie bereits schon in vorherigen Bänden bewiesen hat. Einfühlsam, bildlich, sehr emotional und doch sehr leicht zu lesen. Dieser Schreibstil transferiert die Emotionen der Protagonisten gekonnt nach außen. Ich habe bereits nach den ersten Seiten auf meinem Kindle, nicht mehr aufhören können, zu lesen. Man taucht bereits von Anfang an, mitten in die Geschichte ein. Die Band ist schon bekannt wie ein bunter Hund und die Jungs sind weltweit bekannt. Die Geschichte findet in diesem Band überwiegend in Europa statt, wobei die Jungs aus USA kommen.
Sie dürfen alles doch laut Vertrag ist eines mit absoluter Garantie verboten: Schwul zu sein.

Und hier haben wir schon den Knackpunkt. Tony, 19 Jahre und Songwriter der Band, ist genau dieses. Schwul. Aber nicht nur das er es wegen der Band verheimlichen muss, nein, auch seine Familie ist alles andere als angetan und möchte nur eines – einen „normalen“ Sohn und keinen der auf Männer steht. Tony ist sensibel, einfühlsam und ehrlich – eigentlich. Er leidet darunter, das er mit niemanden über seine Sorgen reden kann. Seine Gefühle. Vor allem nicht seine Gefühle und vor allem nicht über den Übeltäter für seine Gefühle. Dieses leiden, diese Unsicherheit und alles was dazu gehört, hat die Autorin ganz zauberhaft verpackt. Es hat mich emotional einfach an genau der richtigen Stelle erwischt und mich am Haken gehabt.
Andrew ist der Mädchenschwarm. Auch für ihn gelten die gleichen Voraussetzungen. Und auch Andrew ist anders,. … anders als Tony. Aber auch anders als die anderen Jungs. Und auch er darf es nicht nach außen tragen. Auch Andrew leidet – auch wenn man es hier nicht so mitbekommt wie bei Tony.

Beide Charaktere sind wunderbar gezeichnet. Von ihrer Art, ihrem Auftreten und ihrem ganzen sein. Ich fand die Handlungen und all das drum herum absolut authentisch. Die Geschichte ist so rührend, schicksalshaft und tränenreich. Einfach der Wahnsinn.

Liebe Jennifer, mit diesem Band ist dir wahrlich ein Meisterwerk gelungen. Für mich bisher eine der schönsten, emotionalsten und griffigsten Geschichten, die ich von dir lesen durfte. Ich bin absolut verzückt und verzaubert und freue mich schon wahnsinnig auf Band 2.




Alle Fans von Jennifer Wolf sollten sich diesen Band auf jedenfall nicht entgehen lassen. Trotz der nicht ganz einfachen und sensiblen Thematik. Und alle diejenigen, die noch keine Fans sind – lest es und ihr werdet zu welchen. Absolute Kauf- und Leseempfehlung.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen