08 Juni 2017

[Rezension] Magicae 1: Die eiserne Ordnung von Karin Kratt



eBook: 4,99 €

278 Seiten

erschienen am 26. Mai 2017

im Dark Diamonds Verlag
















Von der Autorin der BESTSELLER-Reihe »Seday Academy«!
**Magisch, düster und gefährlich – ein Muss für Fantasy-Fans!**
Die 19-jährige Saycia kämpft im Geheimen gegen die eiserne Ordnung einer vermeintlich perfekten Welt. In der Megastadt Kaledron gibt es keine Ungerechtigkeiten und kein grundloses Leid – so sagt man. Doch nicht nur Fehler werden hier grausam bestraft. Immer wieder gerät Saycia ins Visier der städtischen Sicherheitsgarde, bis ihr nur noch ein Ausweg bleibt: Sie muss fliehen – in ein Land, vor dem Technik und Fortschritt haltgemacht haben. Und in dem sie Ajun begegnet. Der charakterstarke Mann zieht sie vom ersten Moment an in seinen Bann. Viel Zeit bleibt Saycia allerdings nicht, um sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, denn die Kaledronier haben sie und ihren Widerstand noch lange nicht vergessen…  

//Weitere Romane der Bestseller-Autorin Karin Kratt bei Dark Diamonds:

-- Gejagte der Schatten (Seday Academy 1)
-- Verborgen in der Nacht (Seday Academy 2)
-- Erschaffen aus Dunkelheit (Seday Academy 3)
-- Gefangene der Finsternis (Seday Academy 4)
-- Die E-Box der Fantasy-Bestseller-Reihe »Seday Academy«: Band 1-4 (Seday Academy )//





Magicae – die eiserne Ordnung ist der erste Band zu einer neuen Trilogie von der Autorin Karin Kratt. Wer die Seday Academy kennt, wird den lockeren, leichten aber auch bildlichen Schreibstil der Autorin schon gewohnt und davon absolut begeistert sein. Dieser Stil zieht sich auch durch Magicae.

Es dreht sich alles um die 19-jährige Saycia, die nicht ins System der Megastadt Kaledron passt. Sie hat es nicht so mit der Folgsamkeit und versucht immer ihren eigenen Weg zu gehen. Durch ihren Rückzugsort, den sie immer wieder versucht aufzusuchen, gerät sie immer wieder ins Visier der Sicherheitsgarde und die Bestrafung lässt nicht lange auf sich warten. Ihr wird klar – es hilft nur die Flucht.

Saycia flieht und findet obhut bei einem Volk bei dem die Technik und der Fortschritt stehen geblieben ist und allein die Natur und Magie zählt. Ab diesem Moment war ich von diesem Buch gar nicht mehr wegzubekommen. Die Protagonisten sind einfach ein Traum. Die Beschreibung ihres verhalten, ihrer Gedanken und ihrer Welt machen sie so einzigartig und doch so authentisch. Ich war so von den Charakteren fasziniert – mit ihren unterschiedlichen Kräften, Möglichkeiten und Ansinnen. Sie ließen mich einfach nicht mehr los. Auch über Saycia erfährt man viel mehr, als man gedacht hätte. Vor allem habe ich diese Entwicklung so nicht erwartet und bin sehr gespannt, wie es mit Saycia im nachfolgenden Band weitergehen wird.

Auch Ajun, der eine tragende und große Rolle in dieser Geschichte spielt- ist absolut faszinierend. Er wirkt so stark und doch so ruhig, wie ein Fels in der Brandung. Er erdet Saycia immer wieder und die beiden entwickeln eine wunderbare Verbindung zueinander. Ich habe es wirklich geliebt.

Die Geschichte nimmt im Verlauf an Fahrt auf. Es wird noch einmal sehr dramatisch und absolut emotional. Für mich etwas zu emotional. Ich habe wirklich mit Saycia mitgelitten und mitgefiebert. Und als ich dann endlich zum Schluss angelangt war, musste ich erst einmal alles sacken lassen.





Die Geschichte und dieses Ende schreit nach einer Fortsetzung, auf die ich hoffentlich nicht allzu lange warten muss. Dieser Auftakt zu einer Reihe ist der Autorin wunderbar geglückt und hat mich von vorne bis hinten absolut in seiner Welt gefangen gehalten.  







Kommentare: