18 Mai 2017

[Rezension] Call it magic 2: Feentanz von Cat Dylan





eBook: 3,99 €
389 Seiten
erschienen am 28. April 2017
im Dark Diamonds Verlag














**Hüte dich als Fee vor Vampiren…**
Origami, Partys und gute Freunde: Das ist alles, was die 25-jährige Megan zu ihrem Glück braucht. Solange sie neben ihrem Job als Allround-Talent im eleganten Oceans Hotel noch genügend zum Feiern kommt, ist die Welt für sie in Ordnung. Sogar das plötzliche Liebesglück ihrer besten Freundin Eliza lässt sie nicht unbedingt neidisch, aber doch etwas beunruhigt zurück. Denn Elizas große Liebe ist ausgerechnet der beste Freund von Ash, dem verboten gutaussehenden Sonnyboy, der sich seit ihrer kurzen Affäre nie mehr bei Megan gemeldet hat. Dass Ash 110 Jahre alt ist und aus gutem Grund ihre Nähe meidet, kann Megan natürlich nicht wissen. So wenig wie sie wissen kann, dass auch sie nicht ganz so gewöhnlich ist und ihr Blut Ash daher besonders anzieht…
//Dies ist ein Roman aus dem neuen Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//
//Alle Bände der romantischen Fantasy-Reihe:

-- Call it magic 1: Nachtschwärmer
-- Call it magic 2: Feentanz//



Feentanz ist der zweite Roman von Cat Dylan und somit auch ein zweiter Teil aus der Reihe „Call it magic“. Das Cover gefällt mir bei diesem Band sogar viel besser als im ersten. Es wirkt magischer – like a Fee. Zudem sprechen mich die Töne hier auch mehr an und es harmonisiert einfach im Ganzen.
Natürlich spielen hier alle aus dem zweiten Band wieder eine Rolle. Eliza und Morgen, Logan, Eliza’s Eltern, und die ganze Sippe rundum Ash und Morgen – die teilweise mit im gleichen Haus wohnen.

Für mich war der Klappentext leider schon sehr eindeutig und natürlich der Titel erst recht. Dadurch werden Leser generell schon etwas gespoilert, weil man in meinen Augen klar erkennen kann, welche Richtung diese Geschichte einschlägt. Daher finde ich dieses hier etwas unglücklich gewählt.
Ansonsten hat mich dieser wunderbare magisch leichte Schreibstil von Cat Dylan wieder einmal verzaubert. Er ließ mich leicht in die Welt um Ash und Megan wieder zurückfinden. Am Anfang fehlte es der Geschichte etwas an Fahrt und ich tat mich etwas schwer so richtig in Leselaune zu kommen. Aber dann kam der Zeitpunkt ab dem ich nur noch gebannt lesen konnte und einfach nicht mehr aufhören wollte.

Megan hatte mich durch Ihre Art bereits im ersten Band sehr überzeugt. Sie ist nicht auf den Kopf gefallen, hat ihr Herz am rechten Fleck und lässt sich so schnell nicht einschüchtern. Sie ist Meinungsstabil und weiß was sie will. Und das ist hier auch wahnsinnig gut. Sie harmoniert großartig mit Ash.  Ash ist auch einfach ein toller Zeitgenosse – sehr offen und mitteilungsfreudig, charmant und galant. Manchmal wahrlich ein wahrer Gentleman. Vor allem erfährt man hier mehr über das Schicksal von Ash – sowohl hinsichtlich seiner schweren Vergangenheit in Bezug auf seinen Vater, als auch sein Schicksal in der Zukunft. Ich fand es äußerst spannend, weil man sich so einfach einen viel besseren Eindruck von Ash ermöglichen kann.

Trotzdem kann diese Geschichte mit spannenden Wendungen aufwarten, mit überraschenden Handlungen und so gänzlich anderen Entwicklungen als erwartet. Und auch wenn Klappentext und Titel spoilern, ist man dennoch überrascht worauf sie hinausläuft. Zum Ende hin war ich vollkommen zufrieden gestellt und sie hat einen krönenden Abschluss gefunden.



Eine durchweg gelungene Fortsetzung bei der ich zwar leichte Startschwierigkeiten hatte, aber sie mich dennoch verzaubert hat. Megan und Ash sind wunderbare Charaktere die ich sehr lieb gewonnen habe und ich hoffe ich darf noch einiges aus ihrer Welt erleben.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen