[Rezension] Street Love. Für immer die deine von Laini Otis


eBook 3,99 €
454 Seiten
erschienen am 02 März 2017
im Impress Verlag



**Eine verbotene Liebe**
Als Nika Sky zum ersten Mal begegnet, lebt sie auf der Straße. Skys Job ist es, Jugendlichen eine neue Zukunft zu ermöglichen, aber Nika ist kein Mädchen, das sich einfach so retten lässt. Sie hat schon in genug Heimen gelebt, um zu wissen, dass sie alleine besser dasteht. Und sie ist schon genug Sozialhelfern begegnet, um ihnen nicht zu vertrauen. Dass Sky sie dennoch zu einem Platz in seinem Jugendprogramm überreden kann, liegt ganz sicher nicht an seinem faszinierenden Beschützerinstinkt oder seinem guten Aussehen. Denn Nika braucht niemanden und schon gar nicht jemanden wie Sky. Nur leider ist es für all die guten Vorsätze schon zu spät…




Das Cover zu Street Love hat mich schon bei Vorankündigung absolut fasziniert. Für mich brachte es den Inhalt des Klappentextes schon deutlich zum Ausdruck und ich war wirklich sehr gespannt auf diese Geschichte.

Ich habe bereits einige Bücher aus der Feder der Autorin gelesen und bisher bin ich nie enttäuscht worden. Auch dieses Werk fing unfassbar interessant an und hat mich direkt innerhalb der ersten Seiten eingesogen und nicht mehr losgelassen.

Nika ist ein wunderbarer weiblicher Charakter. Sehr straight – sehr Meinungsstabil – mit dem Kopf durch die Wand. Ich fand sie herrlich erfrischend und absolut authentisch.

Bei Sky hatte ich anfangs erst Schwierigkeiten – namentlich hatte ich erst etwas Probleme – da ich Sky immer mit einem Mädel in Verbindung gebracht habe. Und dann noch seine Art. Die ist sehr gewöhnungsbedürftig. Auch wenn mir von Anfang an klar war, das da mehr dahintersteckte als mir gesagt wurde. Unterschwellig war das irgendwie zu fühlen.

Den Storyverlauf finde ich großartig. Nika steckt sich Ziele im Leben und ist gut, bei dem was sie macht. Sie schafft es Freunde zu finden und Ihren Weg zu gehen. Ich finde ihren Kampfgeist atemberaubend und einfach klasse. Auch Sky habe ich im Storyverlauf immer mehr „lieb“ gewonnen und war zum Ende hin schlichtweg begeistert.

Natürlich konnte es nicht die ganze Zeit so wunderbar weitergehen. Das die Story einen dramatischen Verlauf nimmt war mir durchaus bewusst. Aber mit dem Ende bin ich absolut zufriedengestellt.

Mich regte das Buch auf jedenfall zum Nachdenken an. Es ist keine 0815-Story die man liest und wieder vergisst. Der Inhalt ist schon sehr spezial und verdeutlicht solche Situationen, die auch heutzutage überall noch eine Rolle spielen und leider alltäglich sind. 




Ein absolut fesselndes und bewegendes Buch – mit einem sehr kritischen Thema. Hat mich überzeugt und nachdenklich zurückgelassen. Großartig mit einer absoluten Leseempfehlung.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen