[Rezension] MeeresWeltenSaga 1: Unter dem ewigen Eis der Arktis von Valentina Fast




eBook 3,99 €

337 Seiten

erschienen am 02. März 2017

im Impress Verlag



**Entdecke das atemberaubende Königreich unter dem Meeresspiegel…**
Überall Wasser und kalte Meeresluft. So schön das Land der Mitternachtssonne auch sein mag, so wenig kann sich Adella über den Umzug nach Norwegen freuen. Zu viele Erinnerungen lasten auf den glitzernden Fjorden, zu denen ihre Eltern sie jedes Jahr mitgenommen haben. Nun ist alles, was ihr von ihnen geblieben ist, eine simple Kette mit einer einzigen Perle dran – ein Schmuckstück, das ihr ihre vor kurzem verstorbenen Eltern von einer Unterwasserexpedition mitgebracht haben. Aber die Meereswelt hat die entwendete Perle nicht vergessen. Und so passiert bei einem Ausflug das Unfassbare: Adella wird in die Tiefen des Wassers gezogen und verwandelt sich in eine Meerjungfrau…




Auch dieses Cover aus dem Hause Impress hat mich schlichtweg verzaubert. Ich war absolut gespannt darauf, was dieses herrlich erfrischende Cover und ein durchaus spannender Klappentext verbergen und was auf mich zukommt.

Mein Problem ist hier auch einfach – das ich die Werke der Autorin bisher wirklich verschlungen habe. Royal habe ich abgöttisch geliebt. Belle kam in meinen Augen zwar nicht an Royal dran – aber auch dies war durchweg wunderbar zu lesen und verbarg eine glanzvolle Geschichte voller magischer Momente. Dementsprechend waren meine Erwartungen wirklich sehr sehr hoch und ich weiß derzeit nicht so ganz, wie ich dieses Werk bewerten soll.

Der Anfang der Geschichte erscheint noch logisch. Die Eltern von Adella sind bei einem Unfall ums Leben gekommen und die Großeltern wandern mit ihr nach Norwegen aus. Der Flug – der erste Tag und das Sightseeing ist alles noch logisch. Doch warum rennt Adella einem ihr nicht bekannten Jungen einfach hinterher? Wie kann man bitte so naiv sein? Und warum sollte eine Meereskönigin hinter einer Perle her sein und Adella dann auch noch in einen Fisch verwandeln wollen? Die Verwandlung geht auf jedenfall schief und Adella wird in eine Media (Meerjungfrau) verwandelt. Es dauert unwahrscheinlich lange bis sie versteht wie sie nun aussieht und beim Zusammentreffen mit einer anderen Media habe ich fast meinen Kopf vor die Wand geknallt. Adella hat mir persönlich einfach zu wenig hinterfragt – und sich mit allem so schnell und leicht abgefunden.

Eine Unterwasserwelt als Hautpschauplatz fand ich spannend. Auch wenn ich teils etwas Schwierigkeiten hatte, mir diese vorzustellen. Aber die anfängliche Jagd durch die Soldaten – Helfer die auf einmal zur Rettung nahen und in Folge dessen die Einsperrung von Adella in deren Heim fand ich suspekt. Gerade die Szenen wo Adella bei dieser – ich nenn Sie mal Undergroundformation – untergekommen ist, kämpfen lernt und gefangen gehalten wird – finde ich einfach suspekt. Hier hatte ich nur Fragezeichen vor den Augen und mir fehlte einfach eine logische Schlussfolgerung warum das alles so passiert. Auch die richtige Gefangenname und Ihre Zeit im Schloss hat sich mich nicht durchweg logisch dargestellt.

Zudem sind mir diese Liebesgeschichten ein greul. Da ist ein Geist – der Adella hilft – aber warum wieso weshalb versteht man in keinster Weise. Und dann noch zwei andere Media die sich aufgrund von was weiß ich an Adella heranmachen. Man weiß einfach nicht genau was dahintersteckt und wahrscheinlich soll man das auch nicht.

Durchweg war mir Adella aber leider absolut unsympathisch. Ich fand sie weinerlich, nervig und absolut naiv. Durch Ihre Verwandlung sieht sie einzigartig aus, das ist aber auch das einzige was sie ausmacht. Einen wirklichen Charakter hat sie für mich nicht und schwimmt nur seicht in der Geschichte mit.

Trotzdem bin ich schon sehr gespannt darauf ob die Geschichte sich weiterentwickelt und vor allem ob Adella so nervig und naiv bleibt. 




Der Auftakt zu dieser Saga konnte mich  leider so gar nicht überzeugen. Bildlich wirklich wunderschön aber die Story weißt mir persönlich zu viele Logikfehler auf und hat zu viele Lücken die ich nicht nachvollziehen konnte. Ich hoffe auf eine Weiterentwicklung der Charaktere und der Geschichte und bin auf Band 2 gespannt.






Kommentare:

  1. Huhu,

    kam mit diesem Band gar nicht zu recht - ich glaube daher auch nicht das ich den zweiten Band lesen werden :(

    Liebe Grüße Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,
      kann ich verstehen - ich habe mich auch echt durchgequält und ringe noch mit mir ob ich der Reihe weiter eine Chance geben.
      Liebe Grüße Mareike

      Löschen
  2. Ahoy Mareike,

    leider konnte mich Valentina Fast auch mit diesem Buch nicht begeistern...
    Nach etwa der Hälfte habe ich dieses eBook abgebrochen, da mir Adella auf den Nerv ging und ich mich langweilte...

    So unterschiedlich sind die Meinungen!

    Ich lasse dann mal frech meinen Link und liebste Grüße da, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/03/meeresweltensaga-unter-dem-ewigen-eis-der-arktis.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mary,
      dafür sind wir nun mal alles Individuen und jeder hat seinen eigenen Geschmack :) Ist auch gut so - stell dir mal vor wir würden alles gleich toll und blöd finden....
      Ich kann verstehen das Adella dir auf den Nerv ging - ging mir nicht viel anders.

      LG
      Mareike

      Löschen