20 Februar 2017

[Rezension] GötterFunke - Liebe mich nicht: Band 1 von Marah Woolf


eBook: 14,99 €

Print: 18,99 €

Hörbuch: 18,99

Gebundene Ausgabe: 464 Seiten

Verlag: Dressler (20. Februar 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3791500295

ISBN-13: 978-3791500294

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 Monate und älter


 "Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

Marah Woolf, Autorin der MondLichtSaga und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands, jetzt erstmals in einem deutschen Verlag!



Das Cover finde ich in echt viel viel schöner als man es aus dem Internet erahnen mag. Herrlich frische Farbe, mit schemenhaftem Glitzer auf dem Cover. Zumindestens gibt es herrliche Reflektionen wenn man dieses in die Sonne hält – und ja die gab es bei uns die letzten Tage schon mal.

Das Buch ist mir damals direkt durch sein Cover aufgefallen. Auch der Klappentext steuerte viel bei, damit ich dieses Buch unbedingt lesen musste. Von Marah Woolf kenn ich bisher schon einige Bücher die mich wirklich begeistern konnte und genau das habe ich von Götterfunke auch erwartet.

Götterfunke ist der Auftakt zu einer Trilogie, in dem es, wie der Titel schon verrät um Götter geht. Dargestellt ist die Geschichte aus der Sicht von „Jess“ die die Hauptprotagonistin ist. Jess ist ein für Ihr Alter sehr vernünftiges Mädchen, eher unscheinbar und gehört definitiv keiner aufgetakelten Mädchenpartyfraktion an. Eher steht sie mit beiden Beinen im Leben und versucht ihren Weg zu finden. Gemeinsam mit Ihrer besten Freundin Robyn, die eher das genaue Gegenteil von Jess ist und ihrem besten Freund Josh will sie den Sommer in einem Camp in den Rockys verbringen.

In diesem Camp trifft Jess auf Cayden. Im ersten Augenblick ist Cayden ein völlig süßer harmloser Junge – doch was Jess nicht weiß – er ist im wahrsten Sinne des Wortes – ein göttlicher Sohn. Cayden ist eigentlich Prometheus und sein innigster Wunsch wäre es sterblich zu sein. Die einzige Voraussetzung die Cayden hier erfüllen muss ist ein Mädchen zu finden welches ihm widersteht. Nicht so ganz einfach als Göttersohn. Selbst Jess ist vom ersten Augenblick an Feuer und Flamme. Ob das gut gehen mag und Cayden sich seinen sehnlichsten Wunsch erfüllen kann?

Marah hat es wunderbar geschafft die Götter in diese Geschichte einzubauen. Zeus, Hera, Apoll, Athene … sie alle sind wunderbar liebevoll dargestellt. Marah hat es geschafft die Götter genau zu recherchieren – da ich mich in meiner Jugend in dem einen oder anderen Sachbuch vertieft habe, war ich sehr erstaunt wie gut die Recherche vonstatten ging – und doch ihren eigenen Stempel mit einzubringen. Dadurch merkt man absolut die Liebe zu den Figuren und ihre eigene Welt. Ich finde die Mischung die Marah hier gelungen ist absolut fabelhaft. Sie konnte mich damit rundum überzeugen und ich fand es an keiner Stelle unpassend.

Die Geschichte ist in sich absolut harmonisch. Beinhaltet spannungsgeladene Momente die mich überraschten und wunderschöne liebliche Momente fürs Herz. Der einfache aber bildhafte Schreibstil hat es mir als Leser ermöglicht sofort reinzufinden und sich die Gestaltung der Handlungsorte wunderbar vor Augen führen zu können.

Das Ende dieses Auftaktes endet so wie es enden musste – und zwar unbedingt mit dem Gefühl direkt weiterlesen zu wollen. Aber da müssen wir uns leider alle noch bis zum Herbst gedulden.




Ein durchweg in sich stimmiger Roman der mich als Leser absolut gefangen nehmen konnte und tief in seine Welt eingezogen hat. Ich war zu jederzeit Feuer und Flamme bei der Geschichte und kann es kaum erwarten bis die Fortsetzung erscheint. Absolute Leseempfehlung und mein Monatshighlight.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen