03 Februar 2017

[Rezension] Chosen 1: Die Bestimmte von Rena Fischer

 
eBook: 12,99 €
Print: 16,99 €
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH (17. Januar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522505107        
ISBN-13: 978-3522505109
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre

 

Ein Eliteinternat für Hochbegabte – nicht gerade Emmas Traum! Doch Sensus Corvi ist kein normales Internat: Emma ist eine Emotionentaucherin und kann die Gefühle anderer Menschen spüren. Auch all ihre Mitschüler verfügen über besondere Gaben, was für Emma etwas gewöhnungsbedürftig ist. Der charismatische Aidan kann beispielsweise die Elemente beeinflussen – vor allem aber bringt er Emmas Gefühlswelt ziemlich durcheinander ... Als plötzlich Jared, ein ehemaliger Schüler, bei Emma auftaucht und sie in das düstere Geheimnis einweiht, das hinter den Mauren des Internats lauert, gerät Emma zwischen die Fronten und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Eine Rebellion bricht los, die mehr ist als ein erbitterter Kampf. Und für Emma geht es dabei nicht nur um die große Liebe, sondern um Leben und Tod!



Chosen 1: Die Bestimmte ist das Debüt der Autorin Rena Fischer. Ich bin durch den Planet Verlag darauf aufmerksam geworden – das Cover ist wie ich finde nämlich sehr ansprechend. Düster – Rätselhaft - Geheimnisvoll. Auch der Klappentext hierzu lädt einen direkt dazu ein – es mit dieser Geschichte zu versuchen.

Der Autorin ist ein grandioses Debüt gelungen. Sie hat einen wundervollen malerischen und doch sehr einfach gehaltenen Schreibstil. Der trotz expliziter Beschreibungen genug Raum für die eigene Fantasie gab. Die ersten Sätze – die ersten Kapitel fesseln einen direkt so sehr – das man gar nicht mehr aufhören mag zu lesen. So erging es mir. Dieses Buch hat mich in seinen Bann gezogen und gefangen genommen. Wundervolle Charaktere – eine spannende neue Art von Geschichte – und düstere Spannung haben mich einfach gefesselt.

Direkt am Anfang lernt man Emma’s Welt kennen. Ihren schweren Schicksalsschlag den man miterlebt und an den Emma scheinbar zu zerbrechen droht. Doch wenn Ihre Mutter ihr eines gelehrt hat – dann war das niemals aufzugeben und zu kämpfen. Das tut Emma mit Bravour. Sie ist eine absolute Kämpfernatur – mit einem grandiosen starken Charakter und einer sehr spannenden Geschichte. Emma hat zwar Ihre Mutter verloren und doch – auf Einmal – ist sie nicht mehr alleine auf der Welt und doch will sie sich mit dieser neuen Situation nicht so einfach zufriedengeben.
Mit Aiden hat Emma einen wundervollen starken Prota an Ihrer Seite. Aiden konnte ich am Anfang wirklich schwer einschätzen – doch mit der Zeit sammelte er immer mehr Pluspunkte. Ich kann ihn auch wirklich schwer beschreiben ohne zu spoilern – daher lest und bildet euch eure eigene Meinung..

Emma weiß das Sie eine Gabe hat – und wird somit bei Sensus Corvi aufgenommen – dem Eliteinternat für Hochbegabte. Emma überrascht alle – denn Sie kann mehr als man am Anfang vermutet. Immer mehr wird Sie in die düsteren Geheimnisse um Sensus Corvi eingeweiht und in die Gesellschaft aufgenommen. Und während man fleißig der Story folgt und die Buchstaben nur so dahinschwinden fragt man sich immer wieder – wer ist hier eigentlich der Gute und der Böse. Bis zum Schluss spukte mir die Frage im Mund herum – und bis heute kann ich mich nicht so ganz darauf einigen. Das Ende ist – wie soll ich es sagen – gemein. Es endet wirklich hochexplosiv – voller Spannung – und Getümmel und höchstdramatisch. Und der zweite Band ist noch so lange hin – ob die Autorin wohl weiß was sie uns Lesern damit antut? Ich bin auf jedenfall wahnsinnig gespannt.




Chosen war zum Jahresbeginn mein Highlight. Es hat mich einfach gefesselt – so sehr – das ich alles um mich herum vergaß und gar nimmer aufhören konnte zu lesen. Die Fortsetzung wird im Herbst erwartet – ich lass mich überraschen.












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen