09 Januar 2017

[Rezension] Witches of Norway 2: Polarschattenmagie von Jennifer Alice Jager


eBook: 4,99 €
293 Seiten 
erschienen im Dark Diamonds Verlag 
am 30. Dezember 2016

Vielen Dank an Dark Diamonds für das Rezensionsebook !!! 



**Gefährliche Sehnsucht im Schatten des Polarlichts**

Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder in die Vergangenheit zu gelangen, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht, und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe.




Polarschattenmagie ist der zweite Band der Witches of Norway Reihe. Nachdem der erste Teil wirklich mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, war ich unwahrscheinlich gespannt auf die Fortsetzung. Das Cover ist wundervoll an Band eins angelegt und harmonisiert großartig mit dem Inhalt der Geschichte. Ein ganz großartiges Cover.



Natürlich – wie sollte es auch anders sein – knüpft der zweite Band nahtlos an Band 1 an. Somit nimmt die Geschichte um Elis weiter Ihren Lauf – voller Verwirrungen  und Irrungen.

Elis hält sich tapfer – obwohl sie trotz Ihrer Magie ja eigentlich bisher wenig damit zu tun hatte – lernt Elis immer mehr damit umzugehen. Die Anfeindungen Ihr gegenüber sind auch bei weitem nicht mehr so riesig – wie noch im ersten Band, denn selbst der Zirkel ist ihr immer mehr wohlgesonnen.



Die Entwicklungen in der Gegenwart sind vor lauter Spannung nicht zu übertreffen. Man weiß gar nicht mehr wirklich ob man in Stian den Bösen oder Guten sehen soll. Was hat er wirklich vor? Hat Stian überhaupt was vor? Auch im zweiten Band erfährt man hier mehr über Stian – die Verbundenheit zu Elis gewinnt mehr an Tiefe – und die Grübelattacke nehmen Anlauf. Ich wusste irgendwann wirklich nicht mehr wem ich wohlgesonnen sein soll.



Die Geschichte nimmt immer mehr Fahrt auf – die Geschehnisse werden dramatischer. In dem einen Moment kämpft Elis in der Gegenwart um Ihr Leben und im nächsten Moment ist Sie wieder durch die Zeit gereist und bei Kjell. Ich hatte manchmal wirklich Schwierigkeiten dem ganzen zu Folgen – aber hab doch durchgeblickt. Ich muss gestehen das mir die Vergangenheitsperspektiven immer mehr zugesagt haben – das Geschehen um Ihre Verwandten und Kjell und wie Elis sich in der Zeit gibt fand ich phänomenal spannend und herrlich historisch. Was für mich ein absoluter Clou in dieser ganzen Geschichte ist – Fantasy mit Magie und Historie … und dazu noch eine ganze Menge Spannung. Was will man mehr.



Eine wunderbare Fortsetzung die auf ein sensationelles Ende hoffen lässt. Ich warte erwartungsvoll auf den 3.ten Band.  






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen