[Rezension] Winterzauber in New York von Julia K. Stein






eBook: 3,99 €
221 Seiten 
erschienen im Impress Verlag
am 01. Dezember 2016

Vielen Dank an Impress für das Rezensionsebook !!!




*Die Eisprinzessin und der Sonnyboy**



Das ganze Semester über hat sich Hannah auf diesen Moment gefreut: Endlich kann sie das amerikanische College verlassen und mit ihrer Familie in Deutschland Weihnachten feiern. Doch ausgerechnet am 23. Dezember werden in New York wegen eines Schneesturms alle Flüge gestrichen und Hannah sitzt fest – in der angeblich aufregendsten Stadt der Welt, aber leider ohne Geld und ohne Bleibe. Zu allem Übel trifft sie dort auf Kyle, den schlimmsten Womanizer des ganzen Colleges, der das gleiche Problem hat wie sie. Während der Schnee die Stadt allmählich in einen Eispalast verwandelt, wird ihnen klar, dass sie die nächsten Stunden gemeinsam verbringen müssen. Doch so wenig die beiden miteinander anfangen können, so sehr sind sie sich in einer Sache einig: Weihnachten muss gefeiert werden, egal wo man ist…





Winterzauber in New York ist ein schöner typischer Winter-Weihnachtsroman, den man bei einem heißen Tee auf dem Sofa nur so weglesen konnte.

Tendenziell habe ich bei dem Klappentext nichts anderes erwartet als ein weihnachtliches Setting mit viel Liebe… und tadadadaaa was soll ich sagen, ich wurde in dieser Hinsicht nicht enttäuscht.



Ein flüssiger Schreibstil lässt einen auch direkt in die Geschichte eintauchen und man ist von Anfang an direkt mitten im Geschehen, bei Hannah. Hannah ist als Studentin in New York und versucht verzweifelt nach Hause zu kommen, damit sie an Heiligabend bei Ihrer Familie sein kann. Leider macht ihr hier ein Schneesturm ein Strich durch die Rechnung.



Hannah ist ein interessanter Charakter. Sie ist  unabhängig, lässt sich nicht sofort von jedem „Charmeur“ um die Finger wickeln und aufgeschlossen, zudem noch recht stark. Also keinesfalls mit einem grauen Mäuschen zu vergleichen. Und Kyle hat einfach in Ihr den richtigen Gegenpart gefunden. Er ist ein Charmeur, sehr redegewand und nicht auf den Kopf gefallen. Die Dialoge zwischen den beiden waren sehr spritzig und interessant – zauberten mir auf jedenfall das ein oder andere mal ein Lächeln in mein Gesicht.



Die Entwicklung der beiden Charaktere und auch das Zusammenspiel nimmt im Laufe des Buches zu und hat mich sehr fröhlich gestimmt. Etwas locker leichtes wie dieses habe ich mir zur Winterzeit wirklich gerne gewünscht und ich hätte gerne mehr gehabt.



Das Setting, New York, ist einfach wundervoll. Der Autorin ist es fantastisch gelungen Szenen bildlich zu beschreiben und auch die typischen amerikanischen Bräuche etc. mit einzubinden. Das hat mir wahnsinnig gut gefallen.





Ein wundervoller winterlicher Liebesroman der sogar etwas tiefgründiges und wissenswertes mitbringt und zwei wundervolle Charaktere beinhaltet.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen