02 Januar 2017

[Rezension] Let's Play. Verspieltes Herz von Jennifer Wolf



eBook: 3,99 €
291 Seiten 
erschienen im Impress Verlag
am 05. Januar 2017

Vielen Dank an den Impress Verlag für das Rezensionsexemplar !!! 




**Die wahre Liebe kennt kein Game over…**



Seit der 22-jährigen Helena Sorrento das Herz gebrochen wurde, weiß sie, dass die Liebe kein Spiel ist und dass das Herz ein Organ darstellt, das es ganz besonders zu schützen gilt. Alles, was sie ihren Gefühlen jetzt noch erlaubt, ist das Eintauchen in dramatische Liebesromane und der Nervenkitzel beim Zuschauen von Let’s Playern – Online-Gamern, die einen direkt in ihre Spieler-Welten mitnehmen. Wie Tausende anderer Frauen schwärmt sie dabei vor allem für den charmanten Let’s-Player Aiden, dessen Stimme alles in ihr zum Stillstehen bringt. Zu gerne würde sie wissen, welcher Mann sich hinter den humorvollen und doch stets so tiefsinnigen Kommentaren verbirgt – und warum er sich seinen Fans nie zeigt…






Ein weiteres Werk aus der begabten Feder von Jennifer Wolf. Bereits in der Vorschau habe ich mich wahnsinnig über diesen Band gefreut und war absolut gespannt drauf – was sich hinter diesen tollen Klappentext verbirgt.



Helena – ist mit ihren 22 Jahren ein wundervoller authentischer Charakter. Ihre Vergangenheit hat mich in manchen Stellen etwas an mich erinnert und daher konnte ich Ihr Verhalten wirklich gut nachvollziehen. Sie ist nach außen hin so stark und doch sucht sie eine schützende Hand. Auch wenn sie vor lauter Panik und Angst um die ihr liebgewonnen Menschen diese helfende schützende Hand auch mal ausschlägt. Der Verlauf der Geschichte – der Beginn bis zum kennenlernen von Aiden ist wundervoll flüssig – spannend - mitreißend. Es gab wirklich keine Stelle wo ich die Geschichte aus der Hand legen wollte –vor lauter Neugier musste ich einfach weiterlesen und der Schreibstil von Jennifer hat mich hier wirklich gefangen genommen.



In Aiden findet Helena ihre schützende helfende Hand. Aiden ist ein ganz wundervoller Kerl der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat und es auch schafft diese zu bekämpfen. Er ist wirklich ein starker Prota – er hat eine wundervolle Art an sich – liebenswürdig und einfühlsam. Auch sein bester Freund ist einfach nur toll. Die Charaktere sind alle für sich einzigartig und auf Ihre Art und Weise wirklich anziehend.



Da ich auch zu meinen jüngeren Zeiten eine Gamerin war (vorm Bloggen) konnte ich hier vieles nachfühlen und nachvollziehen. Gerade auch was die Spiele betraf. Viele Eindrücke kamen sofort wieder in mein Gedächtnis zurück und viele Erinnerungen wurden wieder aufgefrischt. 







Die Story hat in meinen Augen eine wundervolle Botschaft. Ein Zusammenhalt von Freunden die einen unterstützen wo die Familie versagt, kann viel bewirken und viel Einfluss nehmen. Für mich bisher – da ich ja nicht von allen Jahreszeiten Büchern so angetan war – das beste Buch was ich von Jennifer Wolf gelesen habe. Mein Highlight zu Beginn des Jahres – und bisher das Beste vom Impress Monat Januar. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen