[Rezension] Hot As Ice - Heißkalt verliebt von Helena Hunting

eBook: 6,,99 €
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 366 Seiten
Verlag: Lyx.digital (4. Februar 2016)


Vielen Dank an den Lyx Verlag für das Rezensionsexemplar !!! 



Im Gegensatz zu ihren Eltern kann sich Violet Hall wirklich eine bessere Beschäftigung für die Wochenenden vorstellen, als ihren Stiefbruder - erfolgreicher NHL-Spieler und ganzer Stolz der Familie - zu seinen Eishockey-Spielen mit den Black-Hawks zu begleiten. Der Sport langweilt sie ohne Ende, und seinen Teamkollegen, allesamt als Playboys verschrien, kann sie nichts abgewinnen.

Doch als sie im Hotel dem legendären Teamcaptain Alex Waters begegnet, ist selbst sie machtlos gegen seinen Charme. Sie verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander, doch Violet ist sicher: Mehr ist da nicht! Aber Alex ruft an. Und schreibt SMS. Und schickt E-Mails. Und sonderbare Geschenke. Für Violet wird es immer schwieriger ihn zu ignorieren und fast unmöglich ihn nicht zu mögen. Doch die Presse macht keinen Hehl daraus, dass Alex nach wie vor ein Player ist - und Violet hat sich geschworen, nicht zum Teil seines Spiels zu werden...



Hot As Ice – Heißkalt verliebt ist der erste Teil aus dieser Serie aus der Feder von Helena Hunting.

Der Klappentext verheißt einen äußerst prickelnden, spannenden Roman und ich war sehr gespannt darauf was mich erwartet.



Das Cover ist natürlich Genremäßig gestaltet – passt sowohl zu dieser Szene als auch zum Eishockey. Man kann daran zumindestens etwas erahnen worum es hier geht.

Diese Story war meine erste von Helena Hunting und ich muss sagen ihr Schreibstil gefällt mir wirklich sehr, locker leicht und spritzig. Ich musste an manchen Stellen wirklich lachen und kam wunderbar voran.



Violet und Alex sind für mich wunderbar dargestellte Charaktere. Beide witzig, einen äußerst derb herben Humor – somit geben sie perfekte Gegenspieler und harmonisieren gut miteinander. Bei solchen Romanen viel Tiefgang hinzubekommen ist schon äußerst schwer und eigentlich wünscht man sich doch ein locker leichtes Lesevergnügen um den Alltag zu vergessen.



Die Story nimmt ihren Lauf und man möchte auch unbedingt wissen wie es weiter geht. Manches erscheint ein wenig übertrieben evtl. auch zu derb, also man muss das ganze schon mögen. Zum Ende hin kommt auch nochmal ein richtiger WOW Effekt. 


Für mich war es das locker leichte Lesevergnügen was ich erwartet hatte.  




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen