07 Januar 2017

[Rezension] Demonhearts & Angelwings von Jana Goldbach






eBook: 3,99 €
225 Seiten 
erschienen im Impress Verlag 
am 05. Januar 2017

Vielen Dank an den Impress Verlag für das Rezensionsexemplar !!! 




**Wenn die Gejagte sich in den Jäger verliebt…**

Als Amber auf den ebenso arroganten wie gutaussehenden Gwin trifft und ihm nach seiner plumpen Anmache eine Ohrfeige verpasst, ahnt sie noch nicht, mit wem sie es zu tun hat. Gwin ist nämlich ein Dämon und zudem der Sohn des obersten Clananführers. Um dessen Amt weiterführen zu können, muss Gwin seinem Clan eine Opfergabe in Form eines Menschenmädchens darbringen. Nur leider hat er die Rechnung ohne die aufmüpfige Amber gemacht. Die ist nämlich gar nicht so naiv wie gedacht und bindet den stolzen Dämon prompt mit einem Zauber an sich. Als die beiden sich langsam näherkommen, muss Gwin schließlich feststellen, dass die Liebe nicht immer Flügel verleiht…





Demonhearts & Angelwings ist nicht das erste Buch von Jana Goldbach. Allerdings das erste, welches ich von dieser Autorin lese. Das Cover fand ich künstlerisch sehr ansprechend – und auch schwer zu fassen. Man kann auf jedenfall viel hineininterpretieren – viel Fantasy entwickeln, es spricht quasi schon zu einem. Mir hat es vom ersten Augenblick an gefallen.



Amber – finde ich einen wundervollen Namen für eine Prota. Und er passt irgendwie auch zu ihr. Mit Amber verbinde ich kein graues Mäuschen – sondern ein junges Mädel mit Charakter und Herz. Das hat Amber in allen Belangen. Sie ist definitiv nicht auf den Kopf gefallen – hat ein loses Mundwerk und ist um den einen oder anderen Spruch nicht verlegen.

Mit Gwin hat Amber auf jedenfall ein passendes Gegenstück – Gwin wirkt arrogant und sexy … ist zudem manchmal recht mürrisch … ich fand ihn großartig. Und es gab einfach Dialoge die zum schießen waren. Dieses Buch hat mir regelrecht ein dauerhaftes Grinsen beschert.



Vor lauter Unwissenheit bindet Amber Gwin an sich und kann nichts mehr machen ohne seine Begleitung. Wie begeistert die beiden hierüber sind, kann man sich wahrscheinlich vorstellen. Am Anfang ist zwischen den Beiden eher alles Richtung Mord und Todschlag.



Im Verlauf der Story wird immer mehr von Gwin aufgedeckt. Man erfährt von ihm – seiner Art – seiner Hintergrundgeschichte – einfach alles. Das fand ich wirklich spannend und interessant und ist auch völlig anders umgesetzt, als ich es bisher so kannte. Auch die immer mehr wachsende seichte Liebesgeschichte die hier ihren Lauf nimmt – fand ich total passend. Sie nimmt zum Ende hin einen großen Knall – der mich etwas sprachlos zurücklässt.





Dieses Buch solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Es überzeugt durch einen großartigen Humor - wundervollen Charakteren und einer genialen Geschichte.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen