[Rezension] Verzaubert, Band 1: Geheimnisvolle Nachbarn von Anna-Sophie Caspar


eBook: 3,99 €
328 Seiten
erschienen im Impress Verlag
am 03. November 2016

Vielen Dank an den Impress Verlag für das Rezensionsexemplar !!! 



**Wenn du als Einzige sehen kannst, was anderen verborgen bleibt…**



Stell dir vor, in deiner Nachbarschaft verschwindet eine Villa samt ihrer Bewohner und nur du kannst sie noch sehen. Was würdest du tun? Vor allem, wenn du dich zu einem der geheimnisvollen Nachbarn stärker hingezogen fühlst, als es gut für dich ist? Effie findet sich genau in dieser Situation wieder. Als sie Eden begegnet, spürt sie, dass sie sich lieber von ihm fernhalten sollte. Aber es gelingt ihr einfach nicht. Ihre Neugierde und ihre Gefühle sind stärker als ihr gesunder Menschenverstand. Sie will nur eins: das Geheimnis von Eden und seinen mysteriösen Freunden lüften... Und plötzlich ist Effie selbst Teil des Geheimnisses.




Effie – ok den Namen fand ich doch etwas komisch aber trotzdem sehr kreativ – ist ein junges Mädel was am Anfang mit Alltagsproblemen zu kämpfen hat. Eine Liebe die nicht so ist wie es sich wünscht und auch leider kein positives Ende nimmt. Nachbarn die kein anderer wahr nimmt und die echt nerven.

Am Anfang plätschert die Geschichte so ein bisschen vor sich hin – sie ist nicht langatmig oder langweilig – aber die große Spannung ist auch noch nicht gegeben.



Effie ist zudem ein äußerst neugieriges wissbegieriges Mädel und geht allem auf den Grund und man bleibt alleine deshalb am Ball weil man dem ganzen Geheimnis unbedingt auf die Spur kommen möchte.

Und ab da wird es richtig rasant und spannend. Ich mochte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen weil ich die Idee einfach grandios fand. Die Erklärung von Eden was genau passiert und vonstatten geht und welche Entwicklung es nimmt – es lässt einem quasi nicht  los.



Natürlich hatte ich auch meine eigenen Gedanken zu der Geschichte aber ich lag dermaßen daneben und war regelrecht erstaunt über die Auflösung. Zudem ist nicht nur Effie ein ganz toller Charakter – nein auch Eden fand ich absolut authentisch und sympathisch. Es wirkte nichts gestelzt oder aufgesetzt. Auch die Entwicklung der Situation zwischen Eden und Effie fand ich sehr beeindruckend – es ist ein zaghaftes langsames kennenlernen und mögen und nicht diese hopplahoppichliebeDich Geschichten.




Mit dem ganzen drum herum wirkte die Geschichte wirklich unterhaltsam – das lesen ging aufgrund eines sehr modernen einfachen Schreibstil problemlos. Ich bin auf die Fortsetzung gespannt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen