[Rezension] Schwestern der Wahrheit von Susan Dennard

eBook: 15,99 €
Print: 19,99 €

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten

Verlag: Penhaligon Verlag (22. August 2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3764531347

ISBN-13: 978-3764531348

Originaltitel: Truthwitch (Witchland 1)

Vielen Dank an den Penhaligon Verlag für das Rezensionsexemplar !!!  




Eine gefährliche Wahrheit. Zwei Freundinnen mit einer magischen Gabe. Drei Reiche vor dem Krieg.
Manche Menschen werden mit einer magischen Begabung geboren, die ihnen besondere Kräfte verleiht. Safiya kann Lüge von Wahrheit unterscheiden, ihre Freundin Iseult sieht Gedanken und Gefühle. 
Die beiden wollen frei sein und niemandem dienen. Als sie einen folgenschweren Fehler begehen und der Krieg immer näher rückt, müssen Safi und Iseult sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen. 
Doch die größte Gefahr trägt Safi in sich: Ihre Wahrmagie ist extrem selten und manche würden alles tun, um sie in ihre Gewalt zu bringen …






Vom Verlag bekam ich die Einladung dieses Buch zu lesen. Das Cover fand ich atemberaubend schön und der Klappentext hat mein Interesse erst recht geweckt. Auch wenn dieses Buch ein Rezensionsexemplar ist, hat es doch keinerlei Einfluss auf meine Rezension.



In diesem Buch geht es um die zwei Freundinnen – Safiya und Iseult. Eigentlich schon mehr Schwestern als einfach nur Freundinnen bestreiten sie Ihren Lebensalltag zusammen. Unentdeckt und Unerkannt mit Ihren Gaben – Iseult kann Gedanken und Gefühle sehen und Safiya kann zwischen Wahrheit und Lüge unterscheiden. Und genau hier ist der KnasusKnaktus… Durch eine unglückliche Fügung wird man auf Safiya und Ihre Gabe aufmerksam – und diese Gabe hat so viel Macht das man alle Hebel in Bewegung setzten würde um daran zu gelangen. Die beiden müssen fliehen und werden in einen Krieg verwickelt, bei dem sie nie eine Rolle spielen wollten.



Ich muss gestehen – am Anfang war es für mich wirklich schwer in das Buch reinzufinden. Man wird erschlagen von Namen – egal ob Personen oder Städten – mit fremden Wörtern und leider ist hier kein Glossar das irgendwie aushelfen kann.  Trotzdem liest sich das Buch flüssig – da eine moderne Sprache und ein leichter Stil gewählt worden ist und eine traumhaft dargestellte Karte ist hier ein gutes Hilfsmittel.



Die Geschichte wird Anfangs aus wechselnder Perspektive von Safiya und Iseult erzählt – eine wunderbare Idee. Da die beiden eh wie Pech und Schwefel aneinander kleben ist es super gemacht dass man auch beide Gedanken und Ansichten kennenlernt. Im Laufe der Geschichte kommen 2 weitere Perspektiven dazu woraufhin das Buch noch mehr Fahrt aufnimmt.






Ich bin sehr auf die Reihenfortsetzung gespannt und werde diese wunderbare Geschichte auf jedenfall weiter lesen. Eine grandios gezeichnete Welt – mit wundervollen Charakteren und heldenhaften Kriegerinnen. Eine Geschichte voller Spannung – Action und eine fantastische Welten und voller Magie. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen