30 November 2016

[Rezension] Verborgen in der Nacht (Seday Academy 2) von Karin Kratt


eBook: 3,99 €
erschienen am 25. November 2016
im Dark Diamonds Verlag 

Vielen Dank an Dark Diamonds für das Rezensionsebook !!!



**Zwischen dem Wunsch zu vertrauen und der Pflicht zu schweigen**

Cey kann nicht fassen, dass sie zu einer Ausbildung an der Seday Academy gezwungen ist. Mit jedem Tag fällt es ihr schwerer, ihre einzigartigen Fähigkeiten vor den anderen zu verbergen – besonders vor Xyen, der nicht nur einer der mächtigsten Anführer der Seday ist, sondern auch ihr Mentor an der Academy. Sie setzt alles daran, ihn ihre Wut und ihr Misstrauen spüren zu lassen, und trotzdem begegnet er ihr mit einer Zuneigung, deren Intensität Cey vollkommen überwältigt. Hin und her gerissen zwischen dem Wunsch sich ihm anzuvertrauen und der Pflicht ihr dunkles Geheimnis zu wahren, ahnt sie nicht, welchen Preis eine falsche Entscheidung von ihr fordern könnte…

//Dies ist ein Roman aus dem neuen Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//




Verborgen in der Nacht ist der zweite Band der Seday Academy Reihe, der von mir wirklich sehnlichst erwartet wurde. Der Cliffhanger am Ende des ersten Bandes hat mich voller Spannung und Erwartungen zurückgelassen, daher hab ich quasi direkt nach Erhalt dieses Rezensionsebooks angefangen zu lesen und konnte gar nicht mehr aufhören.

Meine Rezension ist trotz dieses Rezensionsebooks absolut wertneutral und ohne Beeinflussung niedergeschrieben. Wer meinen Blog kennt – weiß das ich von Grund auf ehrlich bin und das bei jeder Rezension sein werde.

In diesem Band lernt man viel. Vor allem lernt man viel von Cey kennen. Man bekommt einen direkteren Einblick in Ihre Welt und kann sich so langsam vorstellen, in welche Sparte man Cey stecken könnte. Auch Ihr Mentor Xyen bekommt dasselbe Vergnügen. Er erkennt immer mehr was seine Schülerin eigentlich alles kann und vielleicht auch was Sie ist. Zudem machen sich Ihre Beschützer Ihre Fähigkeiten zunutze und lernen auch von Ihr, genauso wie Cey in manchen Situationen von Ihnen lernt.
Diese Symbiose funktioniert unwahrscheinlich gut und gefällt mir sehr.

Trotzdem gibt es immer wieder Gefahren die auftauchen und Unebenheiten die Cey meistern muss. Und sie ist noch nicht am Ende Ihres Weges angelangt. Ich bin gespannt was die Autorin in den nächsten Bänden noch mit uns und Cey vorhat. 





Diese Reihe ist auf jedenfall einer meiner bisherigen Lieblingsreihen aus dem Dark Diamonds Verlag. Ich kann Sie wirklich jedem nur ans Herz legen. Absolute Leseempfehlung !!!
 



 

28 November 2016

[Rezension] Crazy, Sexy, Love (Dive Bar, Band 1) von Kylie Scott






eBook: 9,99 €
Print: 12,00 €
368 Seiten 
erschienen am 11. November 2016 im LYX Verlag
Originaltitel: Dirty

Vielen Dank an LYX für das Rezensionsebook !!!




Als Vaughan nach langer Zeit zurück in seine Heimatstadt kehrt, ist er auf alles vorbereitet - nur nicht auf eine tropfnasse und verzweifelte Braut in seiner Badewanne. Die wunderschöne Fremde heißt Lydia und hat gerade erfahren, dass ihr Verlobter sie betrogen hat. Mehrmals. Mit einem Mann! Eigentlich hat Vaughan einen Berg eigener Probleme. Aber da der Ex-Rockstar und frisch gebackene Barkeeper es nicht übers Herz bringt, Lydia einfach ihrem Schicksal zu überlassen, nimmt er sie vorübergehend bei sich auf - nicht ahnend, dass sie mit ihrer toughen und zugleich verletzlichen Art seine Welt auf den Kopf stellen wird.






Kylie Scott ist durch Ihre Rockstars Reihe bekannt. Für mich ist dieses Buch aber quasi das erste, welches ich aus der Feder von der Autorin lese. Das Cover ist leider so gar nicht meins …. Der Typ passt zwar zur Geschichte – jetzt nachdem lesen – aber ansonsten finde ich es einfach sehr lieblos. Es spricht mich nicht an. Der Klappentext allerdings hat mich neugierig gemacht und daher hab ich mich auch dann entschieden, es zu lesen.



Knall auf Fall ist man drin. Man erlebt wie der schönste Tag im Leben einer Braut zum absoluten Alptraum mutiert. Die Empfindungen von Lydia kann ich absolut verstehen und ich wäre rasent vor Wut. Das die „Braut“ dann einfach nur noch wegwollte ist so verständlich und nachvollziehbar wie ein Amen in der Kirche. Das kopflose davon rennen und einsteigen in ein fremdes Haus fand ich äußerst sympathisch. Generell ist der Autorin mit der Protagonist wirklich ein kleiner Glücksgriff gelungen – all ihre Seiten fand ich absolut authentisch und bewunderswert. Ihr Umgang mit dieser Situation – Ihr Mut etwas neues anzufangen und wie sie sich in das ganze drumherum einfügt. Auch Vaughan ist ja scheinbar nicht das einfachste männliche Geschöpf – und selbst den bekommt Lydia mit Ihrer Art gezähmt. Vaughan gefällt mir als Charakter auch wirklich sehr. Er wirkt anfangs sehr hart und erst im Laufe der Zeit bekommt man einen näheren Einblick in seine Welt. Seine Gedanken – Seine Träume und Gefühle.



Einen richtig grandiosen Lauf  beginnt die Geschichte für mich zu kriegen als Vaughn’s Schwester mit ins Spiel kommt und auch die Bar in beider Leben eine große tragende Rolle spielt. Mir gefällt hier die Entwicklung und die Verknüpfungen und spätestens ab da konnte ich gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören. 






Für mich ein gelungenes Debüt was die Autorin betrifft und ich bin gespannt ob mich die anderen Bände auch so vom Hocker reißen können.





26 November 2016

[Rezension] Seelenhauch von Annie J. Dean


eBook: 4,99 €
367 Seiten
erschienen im Dark Diamonds Verlag
am 28. Oktober 2016

Vielen Dank an Dark Diamonds für das Rezensionsexemplar !!! 



**Für einige Geheimnisse muss man direkt in die Vergangenheit reisen…**
Die 20-jährige Helen glaubt nicht an Geister. Als fertig ausgebildete Krankenschwester hat sie bereits einige Menschen sterben sehen, aber nie wurde sie von einer rastlosen Seele heimgesucht. Das ändert sich schlagartig, als sie sich nach einer scheinbar harmlosen Partie Gläserrücken plötzlich nicht mehr allein fühlt und von einem sterbenden Patienten um einen letzten Gefallen gebeten wird: Sie soll das Zuhause eines gewissen Kilian aufsuchen. Ihre Recherche führt sie in ein steinreiches Villenviertel und direkt in die Arme des attraktiven Jungdesigners Elias. Zusammen versuchen sie der Geschichte des verstorbenen Erben auf die Spur zu kommen – und werden dabei direkt in die Vergangenheit katapultiert…

//Dies ist ein Roman aus dem neuen Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//




Der Titel Seelenhauch hat mich persönlich schon dazu bewogen dieses Buch lesen zu wollen. Das Cover ist sehr zart gehalten – mit Blümchen und glitzernden Schnörkel sowie einer Frau die wirklich sehr gut Helen sein könnte und ein wunderbares Schloss im Hintergrund. Abgestimmt mit diesem sehr mystischen Blau ergibt das Cover ein wundervolles Ganzes. Der Klappentext dazu macht weiterhin neugierig und weißt einem den Weg in welche Richtung Seelenhauch gehen soll …



All dies waren die Gründe warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Ein wunderschönes Cover  und ein interessanter Klappentext. Und das, obwohl Geistergeschichten eigentlich nie so ganz meine Welt waren. Oft sind diese Geschichten einfach sehr langatmig ohne große Spannung und das lädt nicht unbedingt zum Weiterlesen ein.



Die Autorin hat wirklich einen leichten modernen Schreibstil. Sehr bildlich gehalten ohne direkt zu sehr ins Detail zu gehen. Für die eigene Fantasie ist auf jedenfall noch genug Platz um eigenen Ideen Raum zu geben. Die Geschichte wird aus wechselnden Perspektiven erzählt – so  lernt man sowohl Helen als auch Elias viel besser kennen.



Helen ist Krankenschwester auf der Intensivstation – daher sind Konfrontationen mit dem Tod für sie nichts Ungewöhnliches. Sie ist eine bildschöne junge Frau die mit beiden Beinen im Leben steht und Ihren Weg geht. Das ändert sich schlagartig als Ihre Mädels aus der WG eine Runde Gläserrücken spielen möchte und Helen zwangsläufig einbinden. Ab dem Zeitpunkt ist nichts mehr wie es war und hier beginnt eine äußerst spannende Reise. 


Während Helen Ihr Leben selber meistern muss ohne elterliche Unterstützung hat Elias es definitiv einfacher gehabt. Reiches Elternhaus – Studium geschmissen und trotzdem Teil der elterlichen Firma als Jungdesigner. Und Elias scheint wirklich ein Händchen dafür zu haben. Auch bei ihm passieren merkwürdige Dinge und es kommt wie es kommen muss – Helen und Elias treffen aufeinander und ab hier beginnt die vorhin erwähnte Reise. 


Die Autorin hat hier ein wunderschönes Maß gefunden um Geisterhaftes und Romantisches zu vereinen. Durch Ihre wundervolle Art Spannung aufzubauen konnte die Geschichte mich definitiv fesseln. Ich wollte unbedingt weiterlesen und auflösen was genau damals passiert ist. Der ganze Spuk drum herum ist schon wirklich realistisch dargestellt – da fragt man sich schon manchmal ob es Geister wirklich gibt? 


Die zarte Liebesgeschichte die sich hier anbandelt finde ich süß – passt in das ganze Geschehen. Auch wenn ich nicht ganz weiß ob mir das nicht doch alles zu schnell geht. Aber wirklich gestört hat es mich nicht.
 




Viele Geistergeschichten habe ich schon abgebrochen – diese nicht. Ich habe Sie verschlungen. Sie ist so voller Gefühl – voller Spannung – voller Liebe und voller Drama. Da konnte man einfach nicht anders als weiterzulesen. Mit Seelenhauch ist der Autorin ein wundervolles mystisches Werk gelungen welches die Leser verzaubert und eine andere Welt aufzeigt.




23 November 2016

[Rezension] Zeta: Eisig schimmernder Sommer (Dante & Amanda 1) von Lana Rotaru


eBook: 4,99 €
kostenlos per Kindle Unlimited
448 Seiten
erschienen am 18. November 2016

Vielen Dank an Lana Rotaru für das Vorableseexemplar !!! 



*** Sie sind wie Licht und Dunkelheit. Wie Feuer und Eis. Sie gehören einander. Und können doch nicht zusammenfinden ***
Andrew King starb vor sechs Monaten bei einer Fahrt mit seinem Motorrad. Alle glauben an einen Unfall. Nur seine Schwester Amanda ist sich sicher, dass es Mord war. Die in ihren Augen Hauptverdächtigen: Andrews beste Freunde Dante und Van.
Amanda begibt sich auf die Suche nach Beweisen und deckt dabei Geheimnisse auf, die sie an ihrem Bruder zweifeln lassen. War Andrew wirklich der, für den sie ihn immer hielt?
Sie beginnt alles vermeintlich Beständige in ihrem Leben in Frage zu stellen.
Die Beziehung zu ihrem Bruder.
Ihre Freunde.
Ihr Bauchgefühl.
Selbst ihr Herz verrät sie und schlägt offenbar immer noch nur für den selbstverliebten, arroganten Frauenhelden Dante.




Auf diese Autorin bin ich durch Ihr beim Impress Verlag herausgebrachtes eBook „1000 Brücken und ein Kuss“ aufmerksam geworden. Ich habe mich direkt in Ihre Schreibweise verliert – die Art wie Sie uns als Leser mit auf die Reise nimmt und mit unseren Emotionen Ping Pong spielt.
Ich bin Bloggerin und durfte dieses Buch als Rezensionsebook vorablesen. Trotzdem ist meine Rezension ohne jegliche Beeinflussung wertneutral erstellt.

Leider muss ich gestehen dass dieses Cover mich bis heute nicht anspricht. Aber ich bin diesbezüglich auch wirklich extrem anspruchsvoll und gar nicht so einfach einzufangen. Ich habe die Coverentwicklung verfolgt und mitbekommen und die Entwicklung ist auch positiv gekommen – es ist besser als der Vorgänger - dennoch einfach nicht meins. So sorry liebe Lana J

Auch wenn mich das Cover wirklich nicht anspricht – reißt es die Story bei weitem raus. Die Geschichte fängt seicht an und kommt immer mehr in Fahrt. Man lernt Amanda kennen – die einem am Anfang wirklich wie eine durchgeknallte Zicke vorkommt. Im Laufe der Zeit merkt man erst welche Einsamkeit – welch Schmerz und welche Verzweiflung dahinter steckt. Man versteht Ihren Hass – ja ich glaube so kann man das wirklich bezeichnen – gegen die ehemalige Clique und dem heimeligen Schwarm. Und dieser Schwarm macht es ihr wirklich nicht leicht. Dante ist ein Kotzbrocken wie er im Buche steht. Er kommt absolut masochistisch rüber – hat Spaß daran Amanda immer bis aufs Blut zu reizen und will sie doch vor allem schützen. Dieser Zwiespalt war manchmal schon echt argh.

Vor allem kam irgendwann mal Licht am Ende des Tunnels und dann sind beide wieder so blöd und vergeigen das. Das sind wirklich wieder so Charaktere die ich gerne mit dem Schädel vor die Wand geknallt hätte. Aber der Witz hinter den Wortgefechten hat mich doch etwas versöhnlich gestimmt. Ich kam teilweise aus dem Lachen nicht mehr raus.

Die Story fängt auf jedenfall recht schnell an spannend zu werden. Nicht nur das man das Gefühl hat es beginnt eine seichte Liebestgeschichte – nein auch die Spannung hinter der Geschichte wird immer mehr. Man hinterfragt sehr viel und bekommt von der Autorin immer nur ein paar Bröckchen hingeworfen. Immer wenn man denkt – hach ja das ist es – kommt die nächste Kehrtwendung.




Mich konnte die Autorin mit diesem Band absolut einfangen. Ich bin begeistert von Ihrem Schreibstil – Ihren Facettenreichen Charakteren und dem Lauf der Geschichte. Und das Ende ist ein ganz fieser mieser Cliffhanger. Ich freu mich auf die Fortsetzung ☺☺☺☺