[Rezension] Ben & Helena. Dir für immer verfallen von Veronika Mauel





eBook: 3,99 €
314 Seiten
erschienen im Impress Verlag
am 06. Oktober 2016

Vielen Dank an den Impress Verlag für das Rezensionsexemplar !!!  




**Die Schöne und der Punk**
Seitdem ihre kleine Schwester im Koma liegt, gibt es für die einst so sorglose Helena nichts mehr, wofür es sich zu atmen lohnen würde. Tagein und tagaus schleppt sie sich zur Schule, hüllt sich in Schweigen und wartet auf einen Anruf aus dem Krankenhaus, der niemals kommt. Bis sie auf den Punk Ben stößt – und zwar wortwörtlich, da sie ihn fast überfährt. Ben ist das komplette Gegenteil von ihr: zerlöcherte Klamotten, keine Manieren, keine Zukunft. Aber hinter der Alles-egal-Fassade verbirgt sich nicht nur ein überaus attraktiver Bad Boy, sondern auch der einzige Mensch, der sie aus ihrem Loch ziehen könnte. Wenn da nicht Helenas Eltern und Bens Gang wären...




Bereits durch einige andere Impress Bücher bin ich auf diese Autorin aufmerksam geworden. Durch die Geschichte um Kai & Annabell hat man einen kleinen Einblick bekommen, wie die Autorin es schafft gefühlvolle reale und authentische Geschichten zu kreieren. Mit Ben & Helena legt die Autorin noch eine schüppe drauf.



Helena hat alles was man sich so wünschen kann, zumindestens materiell, ansonsten ist Ihre Welt alles andere als rosig und schön. Ihre Schwester liegt im Koma und für Helena ist nichts mehr wie es mal war. Sie hinterfragt ihr komplettes Leben und sieht auch keinen Sinn mehr dieses weiterzuführen. Auch seitens der Eltern fehlt jegliche Unterstützung und jegliches Verständnis für Helena.



Ben hingegen hat eigentlich schon alles verloren. Er hat keine Zukunft. Kein Zuhause. Und kämpft auf der Straße um sein Leben und das mehr schlecht als recht. Ben ist in einer Gang und dieses Leben ist hart erkämpft durch Diebstahl, Einbruch und andere Verbrechen. Etwas besseres sieht Ben für sich nicht. Erst als Ben Helena begegnet – ändert sich alles. Die beiden lernen sich näher kennen – hierbei ist eine sehr schöne authentische Entwicklung ersichtlich – keine holterdiepolter Love Story. Gefällt mir unwahrscheinlich gut.

Auch Helena ist durch Ben wie aphrodisiert – plötzlich sieht sie etwas in Ihrem Leben – was Sinn macht. Wären da nicht die Eltern und die Gang? Schaffen es die beiden diese schwerwiegenden Hürden zu besiegen? Seit gespannt.




Es ist wirklich eine traumhafte Liebesgeschichte mit wunderwollen Protagonisten. Die Autorin weiß mit ihrem lockeren leichten Schreibstil die Leserherzen einzufangen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen