[Rezension] Beauty Hawk. Der Fluch der Sturmprinzessin von Andreas Dutter


eBook: 3,99 €
Print: 12,99 €
288 Seiten
Impress Verlag
erschienen am 01. September 2016

Vielen Dank an den Impress Verlag für das Rezensionsexemplar !!!




**Glamour und schwarze Federn** Die 17-jährige Cecilia ist DER aufsteigende Stern am YouTube-Himmel der Beautychannels. Gerade hat sie die unglaubliche Zahl einer halben Million Abonnenten erreicht und wird überall gefeiert, außer in ihrer Schule, wo man sie aus Neid und Misstrauen meidet. Die Abneigung ihr gegenüber geht sogar so weit, dass Cecilia anfängt, dunkle Prophezeiungen zu erhalten. Erst vermutet sie, dass der unheimliche Neue Tristan dahintersteckt. Doch dann wird sie völlig unvorhergesehen vom Schulschwarm Knox auf ein Date eingeladen, der ihr eine Welt eröffnet, die sie alles in einem anderen Licht sehen lässt. Darunter ihre eigene Identität. Aber auch die Absichten von Tristan.




Der Klappentext dieses Buches lässt schon tief blicken. Dieser hat mich schon überzeugt und wahnsinnig neugierig auf die Story gemacht, da blieb mir nichts anderes übrig als es zu lesen. Auch das Cover wurde ganz zauberhaft gestaltet. Ein in die Ferne schauende Protagonistin die durch eine Feder durchscheint. Wirklich toll umgesetzt und absolut zur Story passend.



Dieses Buch bringt jedem Leser auf jedenfall bei, dass der erste Eindruck täuschen kann. Wirkt Cecilia doch anfangs extrem eingebildet, von sich eingenommen, versnobt und welch herrlichen Ausdrücke es noch für so eine Person geben mag. Doch diesen Eindruck kann man relativ schnell relativieren und man erkennt die Liebenswürdigkeit in Ihr. Auch merkt man relativ schnell das Cecilia doch ein sehr taffes und eigenständiges Mädel ist. Sie ist eine Protagonisten die genau nach meinen Geschmack ist  – ich mochte Sie direkt von Anfang an.



Auch Tristan ist ein liebenswerter Charakter, aber total undurchschaubar. Aus ihm wird man echt nicht schlau – und gerade das macht es so spannend. Zum Glück erfährt man im Laufe der Geschichte immer mehr und bekommt auch zu Tristan immer mehr einen Zugang.



Der Autor ermöglicht in dieser Geschichte einen Einblick in die Welt von Gestaltswandlern und verschiedenen Vogelarten. Die Verknüpfung ist absolut toll ungesetzt  und hat mich dermaßen fasziniert, dass ich dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.



Zudem hat Andreas Dutter einen fantastischen Humor den die beiden Hauptprotagonisten wunderbar präsentieren und nach außen tragen. Das ein oder andere mal musste ich herzhaft lachen und schmunzeln. Ich bin wirklich gänzlich überrascht wie gut mir dieses Buch gefallen hat – da ich am Anfang doch leichte Schwierigkeiten hatte um einen richtigen Zugang zu diesem Buch zu kriegen.




Eine wahnsinnig spannende und unterhaltsame Geschichte mit einer anderen Art von Gestaltswandlern. Keine Vampire oder Werwölfe. Hat mich absolut überzeugt und ich lege es jedem ans Herz diese wunderbare Geschichte zu lesen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen