[Rezension] Geteiltes Blut Messenger (Geteiltes Blut 2) von Alena Coletta und Alexa Coletta


eBook: 3,99 €
379 Seiten 
Impress Verlag
erschienen am 07. Juli 2016

Vielen Dank an den Impress Verlag für das Rezensionsexemplar !!! 



**Das Spiel auf Leben und Blut beginnt...**

Die Londoner Unterwelt befindet sich im Kriegszustand, seit sich für Julie das Geheimnis um die geheime Tauschplattform »Geteiltes Blut dot Com« gelüftet hat und sich die Figuren auf Mephistos Schachbrett zu einer Seite bekennen müssen. Doch der eigentliche Kampf um die Stadt spielt sich ganz woanders ab – und zwar im Supernatural Players' Incredibly Engaging London Game, kurz SPIEL genannt, ein Augmented Reality Game, dem sämtliche Vampire verfallen sind. Der Mann hinter dem brillanten Game nennt sich Dante und ist nach Julie der wohl erste Mephisto ebenbürtige Widersacher. Kein Wunder, dass das sofort Vals Aufmerksamkeit erregt und er sich abermals auf die Jagd machen will. Diesmal im SPIEL. Und sogar Julie kann ihn nicht davon abhalten…




Bereits den ersten Band durfte ich lesen und ich war ja sehr skeptisch was mich bei diesem zweiten Band erwartet. Leider hatte ich ja mit dem ersten Band so meine liebe Mühe und fand diesen ja recht langatmig, wenn auch interessant.



Dieser zweite Teil knüpft natürlich nahtlos an den ersten an. Auch wenn ein gewisser Zeitraum zwischen den beiden Teilen entstanden ist, konnte man ohne Probleme wieder ins Buch finden. Das fand ich auf jedenfall gut gemacht. Zudem sind die Autorinnen Ihren Schreibstil treu geblieben und man findet einen leichten und einfachen Stil vor, der sich unproblematisch so weglesen lässt.



Natürlich ist auch hier ein Wiedersehen mit alten Bekannten, was auch hier die Zuordnung der vielen Namen wesentlich vereinfacht. Auch die Grundidee hinter dieser Geschichte fand ich wahnsinnig spannend und in meinen Augen wurde diese hervorragend umgesetzt. Es hat mich einfach mehr gepackt und man hat hier ein absolutes Steigerungspotenzial.



Auch die Charaktere haben wesentlich mehr Tiefe bekommen und auch hier ist ein Steigerungspotenzial ersichtlich. Man merkt schon, dass im Gegensatz zu Band 1 eine Weiterentwicklung zu erkennen ist. Julie hat sich für mich zum positiven entwickelt. Sie setzt mehr Ihr Köpfchen ein, versucht nicht bei allem Ihren Willen durchzusetzen und ist auch nicht mehr das zwischenzeitliche weinerliche Mädchen, welches in eine andere Welt hineingerissen wurde.



Aufwarten kann dieser Band auf jedenfall mit viel Action. Mit stetiger Spannung, gute Ideen und tollen Charakteren. Ein Lex der über sich hinauswächst, ein James der seine Sichtweise ändert und auch ein Val hat hier wieder seine tragende Rolle.



Gerade die Geschichte um Julie und Val nimmt für mich einen absolut positiven Verlauf und ich bin sehr glücklich über dieses Ende.




Hier sollte auf jedenfall Band 1 bekannt sein, bevor man sich dieser Geschichte widmet. Aber sie ist absolut zu empfehlen. Mir hat sie viel Freude bereitet, durch Ihre Wendungen, Ihre Spannung und mit genau der richtigen Prise Witz und Charme.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen