[Rezension] Animox. Das Heulen der Wölfe von Aimee Carter







eBook: 11,99 €

Print: 14,99 €

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten

Verlag: Oetinger; Auflage: 1 (22. August 2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3789146234

ISBN-13: 978-3789146237

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre

Vielen Dank an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar !!! 

 Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters "Animox" klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg der fünf Königreiche der Animox. Ob Simon ein Nachfahre des „Beast King“ ist, der sich in alle fünf Tierarten verwandeln kann?Eine Heldengeschichte mit Warrior-Cats-Appeal.www.animox-buch.de





Bereits andere Bücher von Aimee Carter konnten mich mit Ihrer Dynamik überzeugen und daher war für mich sofort klar dass auch dieses gelesen werden muss. Das Cover finde ich herrlich. Es ist wunderbar gestaltet – verkörpert den Titel und hat etwas eigenes. Mich hat es magisch angezogen.

In Animox – Das Heulen der Wölfe dreht sich alles um den 12 Jahre alten Simon Thorn, der eigentlich ein ganz normaler Junge ist. Simon geht wie alle anderen zur Schule – leider ohne freundschaftlichen Rückhalt und wird auch immer wieder gehänselt. Jeder Tag ist ein Kampf für Simon, da er immer mit dem schlimmsten rechnet. Zu seiner Mutter hat Simon wenig Kontakt, da er bei seinem Onkel aufgewachsen ist. Sein Onkel gibt ihm den nötigen Halt und die Stärke die Simon braucht, bis zu diesem einen Tag …
Simon lernt die Welt kennen, wie er sie vorher noch nie gesehen hat. Simon erfährt urplötzlich dass er kein normaler Mensch ist und warum er mit Tieren sprechen kann – er ist ein Animox. Die Welt der Animox zu entdecken ist wahnsinnig aufregend. Simon muss einige Hürden überwinden und zu sich selbst finden, er beweist Mut und Stärke und macht im Laufe des Buches eine wahnsinnige Entwicklung durch.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Die Ausdrucksweise und Dialoge sind so passend gewählt, dass ich mich in meinem Lesefluss nie gestört gefühlt habe. Die Protagonisten sind wunderbar dargestellt und haben einen authentischen Charakter bekommen. Man hibbelt die ganze Zeit mit wie es weitergeht, wer sich wie entwickelt, leidet und freut sich mit Ihnen. Sie hat es für mich geschafft, die Charaktere lebendig wirken zu lassen.

Ein stetiger Spannungsbogen, der in meinen Augen jeden Alters gerecht wird, hat mich als Leserin absolut gefangen gehalten. 




Dies ist ein wunderbarer Auftakt der neuen Jugendreihe von Aimee Carter. Mit dieser beweißt sie wieder ihr unglaubliches Talent zum geschriebenen Wort. Mich hat es restlos überzeug und ich warte gespannt auf den zweiten Band der Reihe.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen