31 August 2016

[Rezension] Yin Yang (1.1) - Der Hypnotiseur (Aurora 8) von Ann-Kathrin Karschnick


eBook: 2,99 €

98 Seiten 

Papierverzierer Verlag

22. August 2016






Vielen Dank an den Papierverzierer Verlag für das Vorableseexemplar !!! 



Mila Krämer und ihr Partner bilden die kleine Armee, die ihr Boss mit dem Namen Titan immer wieder mit neuen Aufträgen versorgt: Sie sollen sogenannte Derivatoren ausfindig und am besten für die eigene Sache nutzbar machen. Doch bei dem neusten Auftrag lautet die Anweisung: Auslöschen. Offenbar ist der Titan der Meinung, dass Mila trotz ihrer Fähigkeiten nicht mit der Zielperson fertigwerden könnte. Sie ist anderer Meinung und fordert das Glück heraus.



Das Cover passt zwar von seinem Stil her zu den Vorgängerbänden, allerdings gefällt es mir nicht so wirklich. Auch wenn die Idee dahinter gut umgesetzt ist, überzeugt es mich bisher am wenigsten.



Dieser Band ist sehr mysteriös.

Mila ist ein wunderbarer dargestellter Charakter und trotz des Kurzromanscharakters hat die Autorin es geschafft ihr sehr viel Leben einzuhauchen. Sie ist wunderbar beschrieben, man kann Charakterzüge erkennen und als Leser bekommt man einen tollen Einblick auf Ihre Mission.

Auch Ihren Partner mochte ich sehr. Die Dialoge zwischen den beiden sind erfrischend witzig und ich musste das ein oder andere mal lachen.

Der Kopf der Bande wird „Titan“ genannt und er scheint alles zu wissen, alles vorherzusehen und generell bestens informiert zu sein. Er ist absolut mystisch und geheimnisvoll und ich bin schon wahnsinnig darauf gespannt, was es denn genau mit ihm zu tun hat und wie sich hier die Story weiterentwickelt.





Eine klasse Story mit wahnsinnig viel Entwicklungspotenzial. Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Teile.


29 August 2016

[Rezension] Nox (1.2) - Zwielicht (Aurora 9) von Melanie Vogltanz


eBook: 2,99 € 

Aurora Reihe 

122 Seiten 

Papierverzierer Verlag 

29. August 2016


Vielen Dank für das Vorableseexemplar !!! 



Ronna hat sich kaum von den letzten Schwierigkeiten erholt, in die sie unfreiwillig hineingezogen wurde, als bereits neue Probleme an ihre Tür klopfen. Ein mysteriöser Mann, dessen Gedanken selbst vor ihren telepathischen Fähigkeiten verborgen bleiben, stellt ihr und ihrem Bruder Vik nach. Was plant er, und warum kann sie nicht in ihn eindringen?
Während Ronna dem Geheimnis auf den Grund geht, deckt sie mehr auf, als gut für sie ist. Als auch noch Totgeglaubte wiederkehren, sieht sie sich gezwungen, ihre Vorstellung des Wortes »Realität« vollkommen neu zu überdenken.





Während der erste Teil von Nox noch ein bisschen schleppend für mich war, hat mich dieser Band einfach nicht losgelassen. Innerhalb weniger Stunden hatte ich die Geschichte durchgesuchtet. Es ist absolut spannend und fesselnd geschrieben – hat mich viel mehr begeistert als beim Vorgänger.
Ich war auf jedenfall absolut überrascht.

Auch Ronna ist mir viel sympathischer gewesen als im Vorband und trotz das es „nur“ 90 Seiten sind, ist in diesem Band so viel Action und Spannung, das bekommen manche nicht auf 400 Seiten rüber.

Auch gefühlvolle Momente sind vorhanden, die mich persönlich wirklich sehr berührt haben und ich nur gedacht habe „oh bitte nicht“. Mich konnte der zweite Teil von Nox zu 100 % überzeugen. Flüssig leichter Schreibstil, perfekte Ergänzungen zum Vorgängerband – Wendungen die einen überraschen. Da geht mein Herz auf.




Durchweg eine absolute Leseempfehlung !!!






 

28 August 2016

[Rezension] Sons of Steel Row - Stunde der Entscheidung von Jen McLaughlin



eBook: 8,99 €

Print: 9,99 € 

Taschenbuch: 384 Seiten 

Verlag: Lyx (12. August 2016) 

Sprache: Deutsch 

ISBN-10: 3736302274 

ISBN-13: 978-3736302273




Vielen Dank an den Lyx Verlag für das Rezensionsexemplar !!!  



Nach zwei Jahren im Gefängnis hat Lucas Donahue nur ein Ziel: eine Führungsposition bei den Sons of Steel Row. Doch zwei Dinge stehen ihm dabei im Weg: sein eigener Bruder, der ihn umbringen will, um selbst an die Macht zu kommen, und die Barkeeperin Heidi Greene, die er vor einer Vergewaltigung durch eine rivalisierende Gang rettet und unter seinen Schutz stellt. Nun muss Lucas nicht nur gegen sein eigen Fleisch und Blut vorgehen, sondern findet sich in einer fingierten Beziehung wieder, die sich mehr und mehr echt anfühlt –





Sons of Steel Row – Stunde der Entscheidung ist das erste Werk für mich von der Autorin. Das erste – aber sicherlich nicht das letzte Werk. Denn eins steht für mich fest – die Fortsetzung muss ich unbedingt lesen.



Schon in dem Moment als ich das Cover gesehen habe, wusste ich, DAS muss ich lesen. Unbedingt. Es verkörpert einen düsteren Look – durch die ganze Aufmachung mit der Stadt – dem Body und den Farbtönen. Es schreit nach Bad Boy und Gefahr. Und diese Kombi find ich ja immer total toll.



Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Direkt von Anfang an, ist man mitten drin. Man hat keinerlei Schwierigkeiten die Zusammenhänge zu verstehen und findet sich sofort rein. Der Schreibstil ist locker und flüssig und mühelos verständlich.



Lucas ist sexy. Seine Art – harte Schale – undurchdringlich – Bad Boy. Ja wirklich. Er gefällt mir. Kein Wischiwaschi Typ der nur so tut. Hier kommen auch die richtig schweren Geschütze vor – nicht nur „ich muss die Holde Maid retten“ … auch ganz viel Feuerkraft und dreckige Wörter haben hier Platz. Ich mag das.

Und dann Heidi. Toller Typ Frau. Sie macht kein auf hilfloses Mädchen. Weiß in welcher Welt Lucas spielt und findet sich damit ab bzw. kommt damit wirklich gut zurecht. Sehr Willensstark. Nicht Mundtot zu  kriegen und hat, wie es im Buch gesagt wurde, „Eier“.



Auch die Liebe und erotischen Momente kommen hier nicht zu kurz. Wobei das zum Glück nicht überwiegt und von der guten Story drum herum übertrumpft wird. Auch hat die Autorin es geschafft mich mit manchen Details zu überraschen und Wendungen aus dem Ärmel zu zaubern, mit denen ich in dieser Art nicht gerechnet hätte. Solche Momente liebe ich – wenn Bücher nicht zu 100 % vorhersehbar sind und doch noch immer irgendetwas aufregendes passiert, mit dem man als Leser nicht rechnet.
 





Tolle Story. Mit allem was zu so einer Geschichte gehört. Ich freu mich auf die Fortsetzung denn dieser Band hat mich wirklich überzeugt. Klare Leseempfehlung !!!
 




27 August 2016

[Rezension] Secret Woods, Band 1: Das Reh der Baronesse von Jennifer Alice Jager


eBook: 3,99 €

260 Seiten 

Impress Verlag 

04. August 2016



Vielen Dank an den Impress Verlag für das Rezensionsexemplar !!! 




**Ein märchenhaft-schöner Roman von verzauberten Wäldern und einem verwunschenen Reh**

Anstatt den Zwängen des Königshofs zu unterliegen, trainiert Nala lieber das Bogenschießen und gerät in Raufereien mit ihrem Bruder Dale. Aber als ihr Vater, der Baron von Dornwell, eine neue Frau auf das Anwesen bringt, sieht sie ihr Glück schwinden. Die Komtesse ist hochnäsig und böswillig, dennoch ist Nalas Vater ihr vollkommen verfallen. Als Nala schließlich das dunkle Geheimnis der Komtesse aufdeckt, ist es bereits zu spät. Sie setzt alles daran, ihre Familie vor der bösen Stiefmutter zu retten. Doch schon bald steht nicht nur das Leben ihres Bruders auf dem Spiel. Auch ihr eigenes Herz ist in Gefahr – und das des fremden Jägers mit dem verschmitzten Lächeln und den blaugrauen Augen…





Die Autorin konnte mich ja bereits mit ihren vorherigen Werken verzaubern und ich war sehr auf diesen märchenhaften Roman – der Richtung „Brüderchen und Schwesterchen“ wandelt – gespannt.
Ich muss sagen, die Umsetzung ist ihr gut gelungen.
Nala hat ein sonniges erfrischendes Gemüt. Durchtränkt von Leichtigkeit und Einfachheit. Sie liebt ihr Leben, ihren Bruder und ihren Vater und möchte nichts daran ändern. Auch wenn Ihr Vater ein Baron ist, sieht der Lebensstandard irgendwie doch ganz anders aus. Auch Dale ist ein ganz entzückender Charakter. Durchaus etwas Naiv und oft die kleine Schwester am hänseln – aber doch sehr liebenswürdig.
Natürlich merken beide auf Anhieb – dass mit Einzug der Komtess – Ihr leichtes lockeres Leben vorbei ist.
Als Nala mit Ihrer Verbissenheit aufdeckt, zu was die Komtesse imstande ist, rennt die Zeit davon. Leider. Denn jede Hilfe kommt eigentlich zu spät – somit bleibt nur eines.

Nala ergreift ihre Chance und setzt Ihre Gedanken in die Tat um. Doch auch hier muss sie schnell feststellen, dass ein Entkommen vor der Komtess schon fast unmöglich ist. Denn es kommt wie es kommen musste und Nala ist regelrecht schockiert über das Geschehene. Sie versucht verzweifelt alles Mögliche zu tun um den Vorgang wieder rückgängig zu  machen.

Und da endet schon fast Band 1. Mit einem sehr offenen Ende, welches definitiv viel mehr Lust auf mehr macht und worauf man zum Glück nicht lange warten muss.






Eine wunderbare märchenhafte Geschichte, die mein Herz in Sturm erobert hat. Das Lesen ging so locker leicht, das ich binnen weniger Stunden fertig war und unbedingt wissen wollte wie es weiter geht. Ich bin auf jedenfall sehr gespannt und kann es kaum erwarten.