19 Juni 2016

[Rezension] Feuerphönix (Die Phönix-Saga 01) von Julia Zieschang







Vielen Dank an den Impress Verlag für das tolle Rezensionsebook !! 




 **Das Herz rast, die Augen fliegen über die Zeilen und nichts existiert mehr außer diesem Roman…**

Caro weiß nichts von ihren Eltern. Nichts von dem Erbe, das in ihr ruht. Oder über den unheimlichen Typen mit den goldenen Augen, der sie seit ihrem Geburtstag zu verfolgen scheint. Kann es sein, dass eine Verbindung zwischen ihm und den mysteriösen Bränden besteht, die sich immer häufiger in ihrer Gegenwart entfachen? Caro muss erkennen, dass in ihr Kräfte schlummern, die nicht nur für sie äußerst gefährlich werden können. Sie ist die Nachfahrin einer uralten Linie von magischen Wesen – den Phönixen. Und damit fangen ihre Schwierigkeiten erst an.



Das Cover ist magisch. Einfach ganz zauberhaft. Und wenn man die Vorschauen auf die nächsten Cover schon kennt - wird die Reihe wundervoll passend gestaltet. Als Printausgabe für jedes Regal ein Traum. 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfach gehalten, locker leicht und doch bildlich genug um Örtlichkeiten / Gegebenheiten vor Augen führen zu können. 
Die Charaktere sind sehr schön beschrieben, mit Ihren Eigenarten und Ihrer Persönlichkeit. Sie wirken sehr nah, lebensecht und dadurch absolut authentisch. 
Die 3er WG der Mädels finde ich total süß. Sie passen perfekt zueinander und das Zusammenleben finde ich sehr harmonisch aber doch realistisch dargestellt. 
Caro merkt man an, wie sehr Ihre Vergangenheit sie mitnimmt und was sie vermisst. Nach außen hin beweist sie sehr viel Stärke und ist taff. Doch trotzdem merkt man ihr die Verletzbarkeit an. 
Vincent find ich vom ersten Augenblick an absolut sympathisch. Er kommt einfach total smart rüber. Hier merkt man seine Sehnsüchte die er lange für sich behält und vor allem zurückhält. 

Die aufeinandertreffen von Vincent und Caro sind teilweise sehr rührend dargestellt. Im Laufe der Geschichte entwickelt sich eine Liebesgeschichte die noch ganz hauchzart und dünn ist und erst an Stärke gewinnen müsste. Doch bevor es soweit kommt, muss Caro das nächste dramatische Ereignis verkraften. 

Die dramatischen Wendungen die zum Ende hin immer mehr zunehmen, sind absolut unverhofft und nicht vorhersehbar. Mich haben Sie sehr schockiert und berührt.



Ein Buch, eine Geschichte - bei der ich auch wieder das Gefühl hatte, nichts alltägliches zulesen. Eine neue Idee. Ein Plot. Der großartiges eerwarten lässt. Ein Buch, was mich vom ersten Moment an fesselte und für sich eingenommen hat, ich war kaum angefangen und schon war ich am Ende und erwarte sehnsüchtig den zweiten Band.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen