[Rezension] Whispering Love: Frühling in Maine von Kate Sunday


Vielen Dank an den Feelings Verlag für das Rezensionsebook !!!





Bittersüße Contemporary Romance vor der malerischen Kulisse der Küste Maines!
Enttäuscht von dem gleichgültigen Verhalten ihres Ehemanns Ethan nimmt sich die 23-jährige Samantha nach einer Fehlgeburt im malerischen Küstenort Angel's Cove eine Auszeit. Sie lernt den charmanten Architekten Cole kennen, der sie trotz seiner leichtlebigen Art sogleich in seinen Bann zieht. Obwohl ihr Instinkt sie vor Cole warnt, lässt sie sich auf ein aufregendes, sexuelles Abenteuer mit ihm ein. Die leidenschaftliche Nacht bleibt nicht ohne Folgen. Sam verliert ihr Herz an Cole, und plötzlich steht viel mehr auf dem Spiel, als ihre Ehe...





 "Du packst?" Um ein Haar wäre mir der heiße Kaffee im Becher übergeschwappt.





Mein erster Roman der Autorin und ich war wahnsinnig gespannt auf die Geschichte. Das Cover lässt einem ja schon träumen. Die traumhafte Kulisse lässt einem wünschen, sich an der Küste von Maine während eines herrlichen Sonnenuntergangs zu befinden. Dazu klingt der Klappentext gerade genau nachdem, wonach sich mein Herz sehnt. Romantik, Drama, Happy End. 

Die Story ist aus den Sichten von Samantha "Sam" und Cole geschrieben, welche sich abwechselt. Dadurch kommt man wahnsinnig zügig in die Geschichte rein und kann ein Einblick in die Seelenwelt der Protagonisten erhaschen.  

Sam ist eine ganz zauberhafte Natur. Obwohl sie sehr viel Kummer und Traurigkeit mit sich herum schleppt, hab ich sie wirklich gerne gemocht. Durch die heiteren Momente konnte man erahnen, was für eine Frohnatur in Ihr steckt. Dazu hat sie wirklich sehr charmant, witzige Kommentare von sich gegeben, die mich herzhaft lachen ließen. Traumhaft, wenn ich solche Konter beherrschen würde. 
Cole ist dagegen zwar ein bodenständiger Mann, dem allerdings das kurze Vergnügen mehr Spaß macht als eine dauerhafte Bindung. Vom Typ war her wirklich eine "Sahneschnitte" und auch charakterlich hatte er einige charmante Züge die ich wirklich vorteilhaft finde. Seine Einstellung zu Frauen behagt mir indessen weniger. 

Auch der Schauplatz "Maine" ist wunderbar vorstellbar. Es ist genau passend detailliert und bildhaft beschrieben ohne dem ganzen einen langatmigen Stempel aufzudrücken. 
 
Im Laufe der Geschichte merkt man aber die Entwicklung beider Charaktere. Aber auch eine typische Entwicklung so einer Story, wo man die verschiedenen Bahnen an Gefühlen wiederfindet. Ein Contemporary Romance Roman hat einfach eine gewisse Struktur bzw. einen roten Faden dem gefolgt wird und daher war natürlich das weitere Geschehen zu erahnen. Was aber alles andere als schlimm ist. 

Dies ist einfach eine Geschichte fürs Herz. Wirklich. Für früh morgens im Bett, ohne großartig das Köpfchen anstrengen zu müssen und einfach dahinschmachten zu können.

Auch das etwas offenere Ende finde ich alles andere als dramatisch. Die Autorin hat sich hiermit mehr oder minder eine Lücke gelassen um an dieser Geschichte anknüpfen zu können. Und selbst wenn dieser Fall nicht eintreffen sollte, hat das Ende genug Happy End und der eigenen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.





"Als ich später, sehr viel später über diesen Kuss nachdachte, wurde mir bewusst, dass es ein Abschiedskuss gewesen war."



Ein toller Contemporary Romance Roman, der viele Fassetten anspricht. Er konnte mich aufgrund seiner wunderbaren Protagonisten und einer herzerwärmenden locker leichten Story überzeugen. Durch einen modernen flüssigen Schreibstil fängt einen die Autorin direkt den Leser ein, mit dem Ergebnis diesen erst nach beenden wieder loszulassen. 










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen