[Rezension] Die Rose von Eden Hall von Judith Kinghorn

Ebook: 8,99 €

Print: 9,99 €

Taschenbuch: 416 Seiten

Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (15. Februar 2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3734102510

ISBN-13: 978-3734102516

Originaltitel: The Snow Globe



Vielen Dank an den blanvalet Verlag für das Rezensionsebook !!!! 


Ein gestohlener Kuss, ein altes Herrenhaus voller Geheimnisse, und eine große Liebe in stürmischen Zeiten …


England 1926. Die Familie Forbes versammelt sich in ihrem Landhaus Eden Hall in Surrey. Doch dieses Jahr ist alles anders: Daisy, die jüngste der drei Töchter, findet heraus, dass ihr geliebter Vater eine Affäre hat. Und das ist noch nicht alles, denn ausgerechnet mit dieser Frau soll sie die Feiertage verbringen! Daisy ist schockiert und enttäuscht. Doch schon bald muss sie sich mit ganz anderen Dingen beschäftigen, denn sie erhält einen Heiratsantrag von einem Mann, ein anderer erklärt ihr seine ewige Liebe und ein dritter stiehlt Daisy ihren ersten Kuss. Für wen soll sie sich entscheiden? Und was wird aus ihrer Familie werden?



Dieser Klappentext klang so vielversprechend. Zur Abwechslung finde ich es immer mal wieder schön, eine Familiengeschichte zu lesen. Dazu liebe ich einfach Bücher die in England spielen. Diese Insel hat es mir einfach angetan. 

Doch wie heißt das Sprichtwort: Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt !

Hier trifft dieses absolut zu. 

Das Cover gefällt mir unwahrscheinlich gut. So in etwa stellt man sich auch Herrenhäuser, Auo's und Zufahrten, in diesen Jahren, vor. Mich hat es sofort angesprochen und allein dieses "alte" Auto finde ich zu urig und genial. 

Trotzdem konnte mich die Geschichte nicht einfangen. Ich kam einfach nicht in die Geschichte rein und kann noch nicht einmal richtig beschreiben warum. Ich wurde mit der ganzen Familie nicht warm, auch Daisy als Hauptprotagonistin hatte es mir definitiv nicht angetan. 
Die langatmigen Details und Beschreibungen haben sich in meinen Augen leider zu oft wiederholt. Man kommt hier einfach nicht zum Ende und ich fühle mich damit nicht wohl. Es zieht sich zu sehr und hat mich am Anfang wirklich so gar nicht mitgerissen. 

Ich habe dieses Buch gefühlte 100 mal in die Hand genommen und bin wieder angefangen. Habe es genauso oft wieder weggelegt. Und nun, habe ich mich erst einmal entschlossen, dieses Buch ruhen zu lassen. Vielleicht fange ich dieses zu einem späteren Zeitpunkt wieder an und versuche mein Glück, wer weiß. 





Ein richtiges Fazit kann ich hieraus noch gar nicht schlussfolgern. Außer das dass Buch für meinen momentanen Geschmack zu langamtig und Detailreich ist und die Protagonistin nicht mein Herz erreicht hat. 
Daher wird es in diesem Falle auch keine Bewertung geben. Wer weiß, vielleicht wird das Buch zu einem späteren Zeitpunkt richtig toll und würde mich absolut fesseln. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen