[Rezension] Cold Fire: Wächter der Illusion von Katrin Gindele



Ebook: 9,49 €

Print: 14,90 € 

Broschiert: 328 Seiten

Verlag: Der Kleine Buch Verlag (1. März 2015) 

ISBN-10: 394263757X

 
ISBN-13: 978-3942637572






Vielen Dank an Der Kleine Buch Verlag für das Rezensionsebook ! 



Lara Anderson, 18 Jahre alt, lebt in einer amerikanischen Kleinstadt. Sie begegnet Logan, dem Anführer der Secutor. Secutor sind nichtmenschliche Wesen, die Erinnerungen beeinflussen können.
Logan beginnt sich für Lara zu interessieren, als er bemerkt, dass sie seinen Manipulationen widersteht. Ein Secutor kann sich normalerweise nicht verlieben, dennoch erobert Lara Logans Herz im Sturm. Als ein Feind Logans von Lara und ihrer Liebe erfährt, will er Lara benutzen, um Logan endgültig zu besiegen. Um seine Geliebte zu beschützen, setzt Logan alles aufs Spiel.



Für ein Verlagscover sieht dieses Buch so gänzlich anders aus als andere und das ist glaube ich genau der Grund, warum man hierauf aufmerksam wird. Es unterscheidet sich halt einfach von der gänzlichen Menge an Buchcover. 
Im nachhinein passt es sogar gut zu der Geschichte - was sich aus dem Klappentext im ersten Augenschein gar nicht erschließt. 

Der Klappentext klingt sehr geheimnisvoll und interessant - macht auf jedenfall Lust auf mehr. Es ist eine Ideenreiche Story, die definitiv nicht alltäglich ist - da mir bisher nichts vergleichbares unter die Augen gekommen ist. Von der Autorin wird man direkt ins Geschehen katapultiert - wo man Lara begegnet und kennenlernt. Sie ist ein "normales" Mädchen, was mit beiden Beinen auf dem Boden steht. Ihr liebstes Hobby ist es zu verschlafen. Ich glaube so oft wie hier erwähnt wird, das sie zu spät zur Schule kommt - ist mir in meiner ganzen Laufbahn nicht passiert. Sie hat das Glück in einer heilen Kleinstadtfamilie zu leben und genießt dadurch ein, in meinen Augen, vollkommenes Leben. Eine Familie die sich um Sie kümmert und eine beste Freundin die ihr stets beiseite steht. Und auf einmal ist da dieser Logan. Wer ist dieser Logan? Und warum scheinen ihn alle zu kennen, außer Lara? 
Lara ist absolut fasziniert von diesen eisblauen Augen, die dieser Logan besitzt und will unbedingt dem Geheimnis auf der Spur gehen. Ab da passieren so viele Sachen und man bleibt am Buch gefesselt. 
Man erfährt wer ein Secutor ist, wie man ein Secutor wird. Bekommt Einblicke in deren Aufgaben, deren Leben und über ihre einzigartigen Talente. Ihre Schutzgeister, so nenne ich sie - damit ich nicht spoiler, sind absolut faszinierend und traumhaft. Also DAS würde ich auch gerne können. 

Auch wenn ich viel Lob für die Idee zu der Story, den Schreibstil und die leichte Sprache und das ganze drum herum aufbringe, habe ich doch einige Kritikpunkte. Welche ich im Nachhinein - nach einem Gespräch mit dem Verlag - etwas relativieren kann. Aber vorher war mir das alles nicht so plausibel. 

Dieses Buch beinhaltet leider einige Logikfehler. Man wird durch eine merkwürdige Art und Weise einen Dialog entstehen zu lassen, oft verwirrt. Denn bei manchen ist es leider so gar nicht klar und sicher wer jetzt eigentlich wer ist und wer welchen Gedanken gerade von sich gibt. Das ein oder andere mal musste ich Passagen mehrfach lesen, um den genauen Sinn dahinter zu verstehen und den Dialog richtig zuzuordnen. Das nimmt einem etwas die Freude an der Geschichte. 
Dazu finde ich diese explosiv heranwachsende Liebesgeschichte - quasi von heut auf morgen - sehr unrealistisch. Es geht in meinen Augen alles viel zu schnell und mir kam es einfach so surreal vor. Ich konnte es wirklich kaum Glauben. Auch die Reaktion der Eltern - also meine hätten völlig anders reagiert. 
Nach einem Gespräch mit dem Verlag bekam ich das Feedback, das diese ransant entstandene Liebesgeschichte seinen Sinn hat und im zweiten Band aufgelöst wird. Daher bin ich natürlich sehr gespannt, wie es sich entwickelt. 



Eine kreative Idee die gut umgesetzt wurde. Mit einigen Stärken und Schwächen hat mich das Buch doch noch gepackt. Soweit ich weiß, war dieses das Erstlingswerk der Autorin. Daher kann man davon ausgehen, das sie hieran wachsen wird und eine Fortsetzung geschaffen wird, die etwas ausgereifter im Stil ist. Ich bereu es nicht - die Story gelesen zu haben und freu micht auf den zweiten Band.


Bewertung:



1 Kommentar:

  1. Oha, wieder einmal Instalove-Alarm? Dafür dass ich ja gar nicht so viele Liebesgeschichten lese, hatte sogar ich das in letzter Zeit recht oft ...

    Beim Cover muss ich dir aber recht geben, das ist wirklich sehr hübsch!

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen