[Rezension] Identity von Helen Giltrow


Preis: 9,99 € (ebook 8,99 €)

Taschenbuch: 576 Seiten

Verlag: Goldmann Verlag (16. November 2015)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3442483654

ISBN-13: 978-3442483655

Originaltitel: The Distance





Vielen Dank an den Goldmann Verlag für dieses wundervolle Rezensionsexemplar! 


Der Beginn einer grandiosen Thriller-Reihe.

Charlotte Alton kann in gut gesicherte Systeme eindringen. Informationen manipulieren. Und sie kann Menschen, die ihre Vergangenheit löschen wollen, eine neue Identität verschaffen. All das gehörte zu ihrem früheren, ihrem anderen Leben. Mittlerweile ist Charlotte eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die in den besten Kreisen verkehrt. Da bietet man ihr plötzlich einen neuen Job an: Sie soll den Auftragskiller Simon Johanssen in ein Hochsicherheitsgefängnis einschleusen. Charlotte weiß, dass dies ein Himmelfahrtskommando ist, womöglich eine Falle. Doch sie reizt die Gefahr. Und Johanssen und sie haben einander früher gut gekannt. Sehr gut. Und so begibt sich Charlotte in die Höhle des Löwen...


Das Cover dieses Buches hat mich direkt angesprochen, dabei bin ich bei Thrillern von mir unbekannten Autoren wirklich wählerisch. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, war mir sofort klar, das muss ich einfach lesen.

Von vorneherein klang das Buch für mich nicht wie ein reiner Thriller und ich wurde beim Lesen bestätigt. Es macht viel mehr den Eindruck wie ein Action Thriller – mit so vielen Tempoeinheiten und düsteren Gedanken.
Dadurch das beim Lesen heraus kam das dieses „Gefängnis“ mehr eine abgeriegelte Stadt ist, die sich selbst organisiert – musste ich direkt an den Film „Brick Mansions“ mit Paul Walker denken….
Auch wenn die Thematik in dem Film nicht mit einem Gefängnis gleichzusetzen ist, allerdings schon mit einer verruchten Gegend in der nicht einmal die Polizei ihre Füße setzt und welche durch eine Mauer abgetrennt wurde.

Die Autorin hat auf jeden Fall einen wunderbaren Einstieg in Ihre geplante Reihe getätigt. Die Handlungen waren teilweise sehr komplex und etwas schwierig nachzuvollziehen, was aber in meinen Augen der Geschichte keinen Abbruch tut. Vielleicht auch gar nicht schlecht – denn ich persönlich hab mich dadurch beim Lesen mehr auf das Buch konzentriert anstatt abzuschweifen. Und durch die Offenheit der Story, aufgrund fehlender Details, ist die Fantasy des Lesers angeregt und er kann sich viele Szenen selbst ausmalen ohne es direkt vom Autor vorgegeben zu bekommen. Also wer einen lockeren leichten Thriller für nebenbei lesen möchte – ist hier leider etwas verkehrt. Es ist ein in meinen Augen anspruchsvoller Thriller – der mit jeglichen Facetten dienen kann und den Leser mit auf eine fantastische Reise nimmt. Dazu rundet der Schreibstil der Autorin das ganze wunderbar ab.





Ein mit Action bestückter Thriller der die Fantasy des Lesers abruft und mit vielen Facetten, Wendungen, unerwarteten Geschehnissen trumpfen kann. War für mich ein absolutes Lesevergnügen auch wenn es keine leichte Kost ist.




                                                                                 Bewertung:


 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen