10 Dezember 2015

[Vorstellung] Einblick in die Nachtahn Reihe, deren Charaktere und mehr.....


Schaut vorbei in der Nachtahn Welt.  Wo der Vampir noch Vampir sein darf. 

Die Nachtahn Vampire ist eine Reihe die aus 4 Bänden besteht. Um euch einen Einblick zu gewähren - poste ich euch hier meine Rezension zu Band 1 - Mächtiges Blut

Klappentext:
Die junge Louisa wird seit einem Überfall von Angstzuständen geplagt und hat das Gefühl, ihr Leben nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Als sie den geheimnisvollen Dorian kennenlernt, ahnt sie zunächst nicht, was sich hinter seiner schönen und wohlhabenden Fassade verbirgt. Hartnäckig erobert er ihr Herz, doch schon bald gerät sie in die Fänge seiner Feinde: Vampire, die es auf sein einzigartiges, mächtiges Blut abgesehen haben. Wird sie diese neuerlichen Schrecken überstehen oder wieder dem Alkohol verfallen? Vielleicht sollte sie sich lieber an den sterblichen Eric halten, der weit mehr für sie empfindet, als sie ahnt. Oder sollte sie Dorian vertrauen und in seine düstere Vampirwelt eintauchen, um für ihre Liebe zu kämpfen und hinter das Geheimnis seiner Macht zu kommen?

Meinung:
"Mächtiges Blut" ist der Debütroman von Sandra Florean, welcher ihr in meinen Augen ganz wunderbar gelungen ist. Den Anfang macht sie mit einem ganz zauberhaft verschnörkelten Cover - was zwar leider ein Gesicht mit beinhaltet (und ich mag ja keine Gesichtscover wie ihr vllt wisst), aber trotzdem zieht es einen in den Bann und verspricht einem eine ganz tolle Geschichte.

Mit Dorian hat sie einen typischen mächtigen Vampir erschaffen, welcher durch sein Verhalten und Denken sehr authentisch wirkt. Er war mir vom ersten Augenblick an mega sympathisch und er hatte noch einen absoluten Pluspunkt: Namens James. James ist soooo ein abolut toller Nebendarsteller ... so ein absolut sympathischer Butler - hach. Ich hätte mir gewünscht ich hätte auch so einen James ... Dorian hat sehr altmodische Verhaltensweisen, die mich zum lachen gebracht haben. Und dazu auch noch viel Witz, Charm und Humor. Also ein rundum toller Mann, quasi Schwiegermutters Darling.

Louisa als weiblicher Hauptcharakter war mir nicht soooooo ganz sympathisch .. aber auch nicht unsympathisch. Einerseits ist sie mental sehr stark und auf der anderen Seite wirkt sie wie ein kleines verängstigtes Häschen. Aber zur Story hat ihr Wesen absolut gepasst und machte daraus eine runde Sache.

Generell sind alle Charaktere sehr authentisch dargestellt und haben einen festen Platz in Ihrer Geschichte. Obwohl ich mir, was das Ende betrifft, schon einiges in diese Richtung gedacht hatte, war es an manchen Stellen absolut überraschend und auch traurig.

Fazit:
Ein toller vampirischer Debütroman mit wundervollen "echten" Charakteren die mit viel Herzblut dargestellt und beschrieben sind. Abgerundet wird dieses durch einen locker fluffigen Schreibstil bei dem auch Zynismus und Humor ihren Platz finden. Grandios.

🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟


Mit der Aurorin habe ich einige liebenswürdige Worte ausgetauscht und sie dazu noch gebeten sich für euch einmal vorzustellen. Das sagt die liebe Sandra über sich selbst


⬇⬇

Mein Name ist Sandra Florean, wobei der Nachname sogar "echt" ist. Ich bin verheiratet, habe zwei Kinder und lebe in einer kleinen Stadt vor den Toren Kiels, der schönen Norddeutschen Landeshauptstadt. Schon immer habe ich meine Kreativität ausleben müssen, früher waren es Gedichte und das Zeichnen, später die historische und fantastische Schneiderei, 2011 bin ich wieder zum Schreiben gekommen. Ich liebe es, mir alternative Existenzen auszudenken und in ihren Welten Urlaub vom oftmals stressigen Alltag zu machen. Das lebe ich auch mit meinem Hobby, dem historischen Reenactment aus. 

Meine bisherigen Veröffentlichungen: 

Nachtahn-Reihe 
Band 1 „Mächtiges Blut“ April 2014 
Band 2 „Bluterben“ Oktober 2014 
Band 3 „Gefährliche Sehnsucht“ April 2015
Band 4 „Blutsühne“ Dezember 2015

Im April wird es einen weiteren Vampirroman im bookshouse Verlag von mir geben, und im Juli dann ein ganz anderes Projekt, das mir sehr ans Herz gewachsen ist, über das ich jedoch noch nicht so viel berichten darf. Nur so viel: "geheimprojekt 26" wird es in sich haben!

🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟🌟

Dazu darf ich euch noch die beiden Hauptcharaktere vorstellen. Dorian und Louisa. 

Zu Dorian ist folgendes zu sagen:

Dorian Fitzgerald, Vampir, Killer
geboren etwa 1400 in einem Dorf in Nordengland, das heute auf keiner Karte mehr zu finden ist. Seine Eltern waren Bauern. Er hatte zwei Schwestern (NAMEN!) und hätte als einziger Sohn die einfache Hütte sowie das Stückchen Land geerbt, das sie von ihrem Lehnsherrn zur Bestellung übereignet bekommen hatten.

Mit etwa 23 Jahren begegnet er bei seiner Flucht aus seinem ärmlichen Schicksal dem geheimnisvollen ganz in schwarz gekleideten Gerald Baffour. Er beeindruckt den Edelmann derart, dass er ihn bei sich aufnimmt und ihn unterrichtet, bis er bereit ist, die Dunkle Gabe zu empfangen.

Etwa ein Jahrhundert lebt er unter den Fittichen seines uralten Schöpfers in einer Burg in Schottland, ehe dieser ihn zwingt, seinem Leben ein Ende zu machen. Gleichzeitig betraut er ihn mit der schicksalsschweren Aufgabe, die Welt von schwachen Vampiren, die ihre Gabe nur für ihre Zwecke benutzen, zu vernichten. Dorian kommt dem jahrhundertelang gewissenhaft nach und hat sich sehr bald schon den zweifelhaften Ruf des Vampirkillers erarbeitet.

Bereits während seiner Zeit unter Geralds Obhut holte er die Bildung auf, die ihm als einfacher Bauersjunge verwehrt geblieben war. Seitdem hat er mehrere Abschlüsse und Diplome erreicht, unter anderem einen Abschluss in Psychologie, Betriebswirtschaftslehre und Onlinemedia. 

Etwa Anfang des 19. Jahrhunderts baute er sein heutiges Multiunternehmen auf. Mit dem Erlös aus dem Verkauf einer Softwarelizenz gründete er schließlich die Fitzgerald Group, ein weltweit agierendes Unternehmen, das in andere Unternehmen investiert und diese saniert. Der Firma sind mehrere Reedereien, Flughäfen, Handwerksbetriebe und Sozialzentren überall auf der Welt angegliedert. Insgesamt wird sein Vermögen auf mehrere Milliarden Dollar geschätzt, wovon er einen nicht unerheblichen Teil jährlich für kirchliche und soziale Zwecke spendet. Die Kunstschätze und Antiquitäten, die er in seiner geheimen Höhle aufbewahrt, konnten bisher weder katalogisiert noch geschätzt werden.

Er ist ein Autonarr, gibt viel Geld für Maß geschneiderte Garderobe aus und liebt es, fern zu sehen, wobei jede Art von Superheldenfilmen zu seinen Favoriten zählt.
Wie kein anderer Vampir versteht er es, seine wahre Identität geheim zu halten. Er hat in der Vampirwelt einzigartige Fähigkeiten, so zum Beispiel seine enormen Selbstheilungskräfte, die es fast unmöglich machen, ihn zu verletzen. Oder die gefürchtete Todeswelle, mit der er mühelos jeden seiner Feinde in die Flucht schlagen kann, ohne ihnen überhaupt zu nahe zu kommen.

Einziger bisher bekannter Vampir-Gefährte ist Michael, mit dem er mehrere Jahrzehnte um die Jahrhundertwende herum gesichtet wurde. Bereits in den 1960er ließ er sich in Südengland Nähe Bristol nieder, wo er lange Jahre blieb und sein Unternehmen weiter ausbaute.
Aktueller Wohnsitz ist eine alte Klosteranlage auf Sizilien. 

2011 bat er seine Chronistin Sandra Florean, seine Geschichte und die seiner geliebten Louisa aufzuschreiben und an die Öffentlichkeit zu bringen, was sie mit der "Nachtahn"-Reihe auch tat.


Und das kann ich über Louisa berichten: 



Louisa Reeves. Von ihrer Mutter liebevoll Flower genannt, weil sie als Kind wie eine Blume immer ihr Gesicht Richtung Sonne gestreckt hat und erst dann richtig strahlte.

1989 in einem Londoner Krankenhaus geboren. Sie hat zwei Geschwister, Phoebe und Liam, und wuchs in glücklichen Familienverhältnissen auf. Der Vater war ein erfolgreicher Unternehmer, die Mutter Hausfrau und kümmerte sich um die Kinder, bis sie aus dem Haus waren. Seitdem leben sie als Aussteiger in einer einfachen Hütte im Wald und beschränken sich auf das Wesentliche im Leben.
Louisa war ein unauffälliges, ruhiges Kind mit durschnittlichen Noten, das stets freundlich und höflich war.

Schon während ihrer kaufmännischen Ausbildung verließ Louisa das geborgene Nest der fröhlichen Familie und zog in ihre erste eigene Wohnung. Als sie Dorian kennenlernte, arbeitete sie in einem Handwerksbetrieb im Sekretariat und in der Buchhaltung.

Ein tätlicher Übergriff eines aufdringlichen Verehrers gab ihrem bis dahin so entspannten Leben eine andere Richtung. Die lebenslustige junge Frau bekam Angstzustände und Panikattacken und traute sich lange Zeit nur noch selten aus dem Haus. Obwohl sie diese Angst mit einer Selbsthilfegruppe und einem Selbstverteidigungskurs aktiv anging, brauchte sie lange, um dieses Erlebnis zu verarbeiten. Noch heute fällt sie in alte Verhaltensmuster zurück.

In ihrer Freizeit liest sie gern und hat zwischendurch Gedichte und Kurzgeschichten geschrieben, bis sie die Erlebnisse von Dorian Fitzgerald für die Chronistin Sandra Florean in einer Familienchronik zusammenfasste.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen