29 Dezember 2015

[Rezension] Die Schattenkriegerhexe von J. T. Sabo


Preis: 12,00 € (ebook 3,99 €)

Broschiert: 200 Seiten

Verlag: Drachenmond-Verlag (3. November 2015)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3959910339

ISBN-13: 978-3959910330

 << hier kaufen >>





Was, wenn man zu dem werden muss, was man hasst, um die zu retten, die man liebt?

Innerhalb kürzester Zeit fallen mehrere Hexen Vampirangriffen zum Opfer. Die Schattenkriegerhexe Jowna begibt sich auf die Jagd nach den Tätern, dabei macht sie eine erschreckende Entdeckung. Den Vampiren ist es gelungen, aus den Hexen Hybriden zu erschaffen, deren magische Kräfte sich nach der Wandlung um ein Vielfaches verstärken. Jowna erhält unerwartet Hilfe von dem charismatischen Jäger Connlan. Vom ersten Moment an funkt es heftig zwischen ihnen, doch er verbirgt etwas vor ihr. Dann entpuppt sich ausgerechnet Connlans Geheimnis als Schlüssel zum Erfolg gegen die übermächtigen Hybriden.

Und plötzlich steht Jowna vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens.


Hach ja, diese Gesichtscover verfolgen mich in der Fantasy. Und nein, ich mag sie immer noch nicht … auch wenn die ganze Welt scheinbar auf Gesichtscover steht. Generell ist dieses Cover in sich, aber sehr stimmig – sei es die Kombination der Farbtöne, das Gesicht an und für sich und all die anderen Details die eine Rolle spielen.

Leider kam ich sehr sehr schwer in die ganze Geschichte rein. Trotz eines sehr leichten und flüssigen Schreibstils konnte ich mich so gar nicht mit den Protagonisten und den Anfangsszenen der Story anfangen.
Zum Glück wurde dieses von Seite zu Seite besser. Immer mehr wuchs meine Sympathie zu Connlan und auch das Geheimnis war schnell entschlüsselt – war aber anhand des Klappentextes irgendwie schon klar.
Meine Sympathie zu Jowna wuchs sehr langsam, am Anfang fand ich sie absolut schrecklich. Ich hab es einfach nicht so mit den weiblichen Protagonisten. Aber je mehr ich von ihr erfuhr umso mehr wuchs sie mir ans Herz.
Innerhalb des Buches war es öfter mal schwer zu wissen, aus welcher Sicht nun geschrieben wurde und in welchem hier und jetzt man sich befand. Ob es die Gegenwart ist oder ein Gedankensprung von Connlan in die Vergangenheit. Bei diesen Szenen hätte ich mir eine deutlichere Abgrenzung gewünscht.
Der Verlauf der Geschichte ist ansonsten logisch und absolut fesselnd. Ich fand die Idee wirklich brillant auch wenn die Umsetzung hier und da ein paar kleine Schwächen hat.  
Schade das dass Ende viel zu schnell kam – denn aus dieser Geschichte hätte man einiges mehr machen können, und somit wären uns diese tollen Charaktere ein bisschen länger erhalten geblieben.

Vielen Dank an den Drachenmond Verlag für das Rezensionsexemplar. 

Und bitte, wenn ihr Interesse an dem Verlag habt und deren Bücher, kauft diese auf der Verlagsseite. Damit unterstützt ihr den Verlag und die Autoren extrem, da ja bei Kauf über Amazon eine Marge abgezogen wird.  



Es ist eine fantastische actionreiche spannende Geschichte mit Vampiren und Hexen als Hauptdarsteller. Mich hat es im großen und ganzen fasziniert und in seinen Bann gezogen und daher lege ich es euch mit ruhigem Gewissen ans Herz. 

Bewertung: 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen