[Rezension] So, wie die Hoffnung lebt von Susanna Ernst



Preis: 9,99 € als ebook (derzeit im Angebot für 3,99 €)

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 394 Seiten

Verlag: Feelings; Auflage: 1 (11. November 2015)

>> kaufen













Für manche Menschen endet die Kindheit früh und abrupt, kaum, dass sie begreifen können, was passiert ist und warum. Genau so geht es den Kindern in dem Heim, in das Jonah nach einem schrecklichen Unglück muss. Als wäre alles nicht schon schlimm genug, muss er auch noch dort hin. Doch aus anfänglichem Unwillen wächst schnell die Erkenntnis, dass er Glück im Unglück hatte. Statt sich mit seinem eigenen Leben zu beschäftigen, versucht er zu Katie durchzudringen, zu der er sich unbewusst hingezogen fühlt. Nach und nach entwickelt sich eine ungewöhnliche aber sehr enge Freundschaft. Doch diese endet jäh und Jonah kann auch 17 Jahre später nicht einen Tag verbringen, ohne dass er sich nach Katie sehnt. Selbst Milow, der nach wie vor an seiner Seite ist, verliert langsam die Geduld. Doch Jonah hat es sich in den Kopf gesetzt, dass das nicht das Ende sein kann und er setzt alles daran, dies zu verwirklichen.





Bisher hab ich noch keinen Roman von Susanne Ernst gelesen und hab somit bezüglich der Autorin keine Vergleichsmöglichkeiten zu Ihren anderen Romanen. Auf dieses Buch bin ich durch den feelings Verlag – emotional ebooks aufmerksam geworden, wahrscheinlich wäre es mir sonst nie aufgefallen. Und was soll ich sagen,  ich bin dankbar darum. 

Von der ersten Sekunde an hat mich dieses Buch unsagbar gefesselt. Die Autorin hat einen wirklich sehr beeindruckenden gefühlvollen und authentischen Schreibstil. Er wirkt so echt und leidenschaftlich wie ich selten einen Roman von Anfang an gefühlt habe. 

In diesen Roman geht es um die beiden Hauptprotagonisten Katie und Jonah. Beide haben ein wirklich tragisches Schicksal erlitten, bevor sie ins Kinderheim gekommen sind und müssen das jeder für sich, meistern. Jeder für sich geht anders mit der Situation um und versucht jeden Tag zu überstehen und das Beste daraus zu  machen. 

Auch wenn Katie mit Ihrer Art eher Richtung Einzelgänger mutiert, gibt sich Hope (den Namen hat sie wirklich zurecht) wahnsinnig viel Mühe Ihre Freundin zu sein und schafft es auch auf Ihre Weise zumindestens etwas einen Draht zu Ihr aufzubauen. 

Ebenso schafft es Jonah sich mit seinem Mitbewohner im Zimmer namens Milow anzufreunden und zu ihm eine Freundschaft aufzubauen. Milow hilft Jonah gerade am Anfang sich zurecht zu finden, ihn zu stärken und auch mit seinen Problemen fertig zu werden. Es ist halt so eine richtige Jungenfreundschaft.
Ich fand es wunderbar zu sehen wie sich die Freundschaften entwickeln, gerade weil es hier auch total authentisch rüber kommt und wie sie sich festigen. Ebenso die Anfänge von Katie und Jonah. Diese anfängliche Vertrautheit die sich nach und nach aufbaut und irgendwann in Liebe umschlägt. Gerade im ersten Teil tauchen immer wieder unfassbare Wendungen auf mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe und bei denen ich sehr mitgelitten habe.  




Und genau, ich spreche hier vom ersten Teil – weil dieses Buch in quasi 2 Teile gespalten ist. Der erste Teil befasst sich ausschließlich mit den jungen Jahren der beiden Protagonisten. Der so gefühlvoll und dramatisch in sich ist, das es einen zu Tränen rührt. Währenddessen werden im zweiten Teil die „Erwachsenenjahre“ behandelt. Auch hier gibt es viele Wendungen und Entwicklungen mit denen man nicht von vorneherein rechnen konnte. Dieser Teil ist dazu absolut spannend geschrieben und hat mich immer weiter dazu getrieben weiter zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es endet. 





Dieses Buch hat mich so sehr berührt, gefesselt und eingenommen – das ich im nachhinein immer noch total hin und weg bin. Jeder der Romane mit viel Gefühl, teilweise auch Leid und Spannung mag – hier ist einer für euch. Traut euch. Ihr werdet wirklich wahnsinnig überrascht und gespannt sein.

Bewertung: 





Vielen Dank an den feelings Verlag - emotional ebooks für das Rezensionsexemplar.

1 Kommentar:

  1. Das hört sich wirklich spannend an! Und zack... in die Leseliste:)

    AntwortenLöschen