13 Oktober 2015

[Rezension] Sommerfinsternis von Catherina Blaine



 
ebook 3,99 €

274 Seiten

Verlag: Impress (3. September 2015)
















Plätschernde Brunnen, funkelnde Kronleuchter, rauschende Bälle und Schränke voller Designerkleider. Schon als das amerikanische Kleinstadtmädchen Lily völlig unerwartet ein Kunststipendium angeboten bekommt, kann sie es kaum glauben, aber die Räumlichkeiten der italienischen Accademia D'Aleardi verschlagen ihr geradezu den Atem. Schnell rutscht sie in die It-Clique der akademischen High Society hinein und wird nicht nur von einem, sondern gleich zwei verboten gutaussehenden Jungen hofiert. Doch dann spielt ihr jemand ein uraltes Tagebuch zu, das von der tragischen Geschichte der schönen Natascia erzählt, und plötzlich sieht sie die Gesellschaft um sich herum und sogar ihre eigene Familie in einem ganz anderen Licht…

  



Eigentlich mag ich den derzeitigen Trend ja nicht – Gesichtscover. Trotzdem hatte dieses Cover etwas mystisches verschnörkeltes und ein starkes ich – weswegen ich es unbedingt lesen wollte.  Zudem versprach der Klappentext eine wunderbare Geschichte – zum Glück wurde ich nicht enttäuscht. Denn weder der Klappentext noch der Anfang der Story geben einen Hinweis darauf, dass es sich immer mehr in einen Fantasy Roman entwickelt. Grandios.
Während man am Anfang der Story noch in einer kleinen beschaulichen amerikanischen Kleinstadt ist ändert sich relativ zügig der Schauplatz. Und vor allem spielt er in Italien. Mal eine ganz andere Schauplatz als die üblichen Gegenden die in Büchern bevorzugt wird. Und dieser ist eine Welt, von dem glaub ich jedes Mädchen träumt. Denn schließlich ist Lily als ganz normales Mädchen aufgewachsen und wird von hier auf jetzt in eine Welt hineinkatapultiert die vor Luxus, Prunk und Geld nur so strotzt. Die Autorin hat eine grandiose Art die Szenerie bildlich bis ins Detail zu beschreiben und zwar ohne dass es zu langatmig ist. Diese Gabe verschafft es dem Leser sich die wunderbaren Plätze in Italien vorzustellen und sich dem ganz nahe zu fühlen. Ja selbst die Beschreibung der Gerüche spricht die Sinne an. Einfach nur fantastisch. 

Während die Story am Anfang nur so vor sich dahinplätschert (nicht im negativen Sinne) bekommt sie im weiteren Leseverlauf immer mehr Spannung. Es beinhaltet Wendungen mit denen man definitiv nicht rechnet, weswegen man fesselnd am Buch hängen bleibt und gar nicht mehr aufhören mag. 
Die Darstellung der Charaktere ist der Autorin wunderbar gelungen. Eine etwas naive Lily – was aber aufgrund der Situation kein Wunder ist. Ein liebevoller verständnisvoller Raphael – der Traum jeder Frau. 

Eine immerzu verständnisvolle angehende beste Freundin … ein Womanizer … und nicht zuletzt die reichen pumpösen Zicken. Scheinbar jeder Charakter hat seinen Platz und manche haben sich auch in mein Herz geschlichen.

Ich habe dieses Buch geliebt und konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen.
An und für sich ist dieses Buch abgeschlossen – allerdings hat es doch aufgrund des Epiloges ein offenes Ende was einem spekulieren lässt, das es vielleicht eine Fortsetzung gibt. Worüber ich mich total freuen würde.






Eine absolut fantastische Geschichte mit einer hinreißenden Kulisse welche viele Überraschungen, Liebe, Humor und Spannung für den Leser parat hält. Von mir gibt es hierfür eine absolute Leseempfehlung. 


Bewertung: 



  
Vielen Dank an den Carlsen Impress Verlag für das Rezesionsexemplar (ebook) !


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen