[Rezension] Zwischen Macht und Spiegel (Die Märchenherz-Reihe 3) von Ann-Kathrin Wolf


eBook: 3,99 €
294 Seiten
erschienen im Impress Verlag
am 03. November 2016

Vielen Dank an Impress für das Rezensionsexemplar !! 



**Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Mächtigste in diesem Land?**



Nach der Flucht aus Grimms Manor kommen sich Alex und ihr Wächter William Grimm endlich wieder näher. Aber Alex‘ Gedanken wandern immer wieder zu dem charmanten Prinz Ian zurück, der weiterhin wie vom Erdboden verschwunden scheint. Wie soll sie ihn nur finden, wenn eine viel schwerere Aufgabe auf sie wartet? Schneewittchens größte Rivalin ist erwacht und ihre schwarze Magie droht die Märchenwelt zu verschlingen – und mit ihr auch die Welt der Menschen. Alexandra und ihre Freunde setzen alles daran, die böse Königin aufzuhalten. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn nur eine kann den Kampf zwischen Liebe und Hass gewinnen…




Ist das Cover nicht einfach ein Traum? Von dieser Trilogie gefällt mir dieses einfach sofort. Man findet direkt einen Zugang zu diesem Buch und kann sich in das Cover hineinträumen – so malerisch sieht es aus. 


Zwischen Macht und Spiegel ist der Abschluss der Märchenherz Reihe. Und ich kann euch nur sagen, dieser hat es wirklich in sich.



Es ist ein Abschluss den man sich in vielerlei Hinsicht wünschen mag – zudem ist man hier einfach vor Überraschungen / Spannung / Action nicht sicher und die Geschichte wartet mit Aspekten auf die mich einfach umgehauen haben.



Alex hat sich als Protagonisten sehr stark weiterentwickelt – es ist ein ganz klarer Unterschied zu den Vorgängerbänden zu erkennen und darüber bin ich sehr froh. Denn Anfangs fand ich Alex wirklich extrem anstrengend und auch William konnte mich nicht so wirklich überzeugen. Dies hat sich jetzt im letzten Band wirklich gewandelt. Auch die beste Freundin Lilly spielt hier eine tragende Rolle – generell gibt es viele bekannte Gesichter die diesen Abschluss zu etwas großartigen machen.



Die Autorin hat ein wunderbares Geflecht verschiedener Märchen gesponnen das den Leser auf eine märchenhafte Reise mitnimmt. Man fühlt sich einfach wie früher – wie ein kleines Kind – das total verzückt über die Märchenwelt ist und sich selber gewünscht hat Sie wäre Dornröschen. Viele Märchenadaptionen sind mittlerweile auf dem Lesermarkt erschienen – doch für mich ist diese Trilogie einfach herausragend und mit eine der besten. 




Die Autorin hat mit diesem Abschluss der Trilogie Ihre Reihe toll abgerundet. Ihr leichter flüssiger Schreibstil unterstützt den Leser sich voll auf dieses Buch einzulassen. Ich kann euch nur Raten sich auf diese grandiose Geschichte einzulassen – ihr werdet es nicht bereuen.




[Rezension] Unter den drei Monden von Ewa A.






eBook: 4,99 €
428 Seiten 
erschienen im Dark Diamonds Verlag
am 28. Oktober 2016

Vielen Dank an den Dark Diamonds Verlag für das Rezensionsexemplar !!!  



**Eine Liebesgeschichte, die geradewegs unter die Haut geht…**

Die 19-jährige bildhübsche Kadlin ist die einzige Tochter des Stammeshäuptlings der Smar. Keine leichte Rolle für eine fast erwachsene Frau, die nach den Regeln ihres Volks längst verheiratet sein sollte. Doch anstatt dass sie sich wie alle anderen Mädchen auf dem Sonnenfest nach einem Mann umsehen darf, wurde ihre Hand bereits dem Stammessohn der herrschsüchtigen Ikol versprochen. Eigensinnig wie sie ist, geht sie dennoch hin, um dort den einzigen Mann zu umgarnen, der ihr Schicksal wenden könnte: Bram, den stattlichen Kriegersohn des Feindesstamms. Allerdings läuft nicht alles nach Plan und ehe sich Kadlin versieht, muss sie als Knabe verkleidet flüchten. Dabei landet sie ausgerechnet in Brams Trainingslager, wo dieser junge Krieger auf ihre Mannesprüfung vorbereitet…

//Dies ist ein Roman aus dem neuen Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//





Das Cover ist ein absoluter Hit – von den Oktober Erscheinungen aus dem Dark Diamonds Verlag ist es eines meiner Lieblinge. Es ist düster und doch so hoffnungsvoll gehalten mit einer starken aber doch zierlichen Frau.



Die Autorin Ewa A. hat wirklich einen bestechenden schönen bildlichen Schreibstil der doch recht einfach gehalten ist. Der Einstieg in die Geschichte gelang mir leider nicht so mühelos wie ich es erhofft habe. Dabei hat die Autorin eine wunderbare fremde Welt erschaffen – die so gänzlich anders ist als unsere – womit das abtauchen schon einer Wohltat gleicht. Pinke Grashalme – lilane Pflanzen. Das war einfach eine Vorstellung die ich so abstrus und trotzdem genial fand.



Aber nicht nur das Erscheinungsbild dieser Welt ist gänzlich anders als unsere. Nein, auch die Sitten und Gebräuche sind so völlig weltfremd. Es gibt Clans – Hierarchien – Feinde und Freunde – teilweise ist eine Frau weniger wert als das Vieh und kann ohne Gründe getötet werden. Ich war schockiert. Für mich stand von Anfang an fest – das ich diesen Clan der diese Ansicht hat, nicht mag. Mit Kadlin ist der Autorin zudem eine starke Charakterin gelungen – stark – helles Köpfchen und einem riesigen eigenen Willen.



Und obwohl das Buch wirklich recht spannend anfing, hatte ich starke Probleme in dieses Buch reinzufinden. Die ganzen Namen der Personen – der Clans – der Regeln und Bräuche – das hat mich einfach alles verwirrt und spukte in meinem Kopf herum. Ich musste es tatsächlich einen Tag sacken lassen – bis es wieder in die Hand genommen wurde.


Doch dann lies es mich nicht mehr los. Ab einem gewissen Punkt bietet die Geschichte so viel Spannung – Leben und Kampf dass ich einfach nicht mehr aufhören mochte zu lesen. Ich war so gespannt auf die weitere Entwicklung – auf die Gefahren die auf Kadlin zugeschossen sind. Ich war regelrecht in Ihre Welt gefangen und habe gehofft – gebibbert – aber auch gelacht. 





Dieses Buch benötigt viel Raum und Zeit. Zeit um sich mit der Struktur der Geschichte anzufreunden und sich darauf einzulassen. Zudem ist es aufgrund seiner Komplexität kein Buch für nebenbei – sondern es bedarf der vollen Aufmerksamkeit von uns als Leser. Und folgt man diesem Weg ist es eine Geschichte die mich wirklich nachhaltig beeindruckt hat und das tagelang. Eine absolute Leseempfehlung.







[Rezension] Secret Elements, Band 2: Im Bann der Erde von Johanna Danninger





eBook: 3,99 €
220 Seiten 
erschienen im Impress Verlag
am 03. November 2016

Vielen Dank an den Impress Verlag für das Rezensionsexemplar !!! 




**Dort, wo deine Welt endet, beginnt Magie…**

Jay hat sich entschieden: Sie ist bereit, sich auf die Anderswelt einzulassen und ihr Schicksal anzunehmen. Doch während sie es kaum erwarten kann, sich ihren Feinden entgegenzustellen und die restlichen Elemente aufzuspüren, verbietet Lee ihr weiterhin, sich an den Missionen von Team 8 zu beteiligen. Er sieht in ihr nur eine Gefahr für sich und andere. Etwas, das er Jay bei jeder Gelegenheit deutlich spüren lässt und womit er sie buchstäblich in den Wahnsinn treibt. Jay ist gefangen zwischen Angst und Selbstzweifeln, denn keiner weiß, was geschehen wird, wenn sie als Trägerin des Orinion versagt…







Im Bann der Erde ist bereits der zweite Band dieser Reihe. Mit einem äußerst erfrischenden Cover kann man schon erahnen um welches Element es sich hier genau dreht. Auch wenn es nicht im Klappentext geschrieben steht wird es nur allzu deutlich.



Der erste Band von der Autorin Johanna Danninger konnte mich bereits gnadenlos fesseln. Ich mochte die Protagonisten – Ihre Art – Ihr Leben – einfach alles hat mich regelrecht verzaubert. Bei dem sprechenden Kater habe ich immer direkt ein konkretes Bild vor Augen was mir jedesmal ein Lächeln ins Gesicht zaubert.



Diese Geschichte findet ihren weiteren Verlauf und knüpft direkt an den ersten an. Trotz dieser Lesepause aufgrund der Erscheinungstermine hat man überhaupt gar kein Problem wieder reinzufinden. Durch Ihren leichten Schreibstil fliegen die Seiten nur dahin und man erlebt wie es um Jay weiter geht.



Es ist schwer richtig auf die Geschichte einzugehen wenn man so gar nicht spoilern will. Auch hier lernt man fabelhafte Wesen kennen – die sich wunderbar miteinander verknüpfen. Es gibt absolut spannende Momente und meine Erwarten waren wirklich sehr groß. Nichts destotrotz wird der Leser auch hier mit einigen Szenen überrascht.
 





Tolle Fortsetzung die wahnsinnig neugierig auf mehr macht und den Leser mit Erwartungen auf den nächsten Band zurücklässt.








[Rezension] Call it magic, Band 1: Nachtschwärmer von Cat Dylan




eBook: 3,99 €
313 Seiten 
erschienen im Dark Diamonds Verlag
am 28. Oktober 2016

Vielen Dank an Dark Diamonds für das Rezensionsexemplar !!! 




**Modernes Rockgirl trifft auf einen Jahrhunderte alten Gentleman…**

Nichts liebt die 25-jährige Eliza mehr als ihre Nachtschichten als Radiomoderatorin des alternativen Musiksenders Shine-a-light. In diesen Momenten gibt es nur sie, die Musik, ein paar wenige Zuhörer – und seit kurzem einen mysteriösen, aber charmanten Anrufer, der geradewegs ihre Gedanken zu lesen scheint. Der smarte Morgan würde hingegen alles tun, um der mentalen Verbindung mit der hippen Radiomoderatorin zu entgehen. Denn eine solche Verbindung kann für Morgan als Wesen seiner Art nur eins bedeuten: Eliza ist seine Auserwählte und damit die Frau, an die er für immer gebunden sein wird. Dabei gilt es in seiner Vampirgemeinschaft als niederträchtig, Gefühle für eine Menschenfrau zu hegen…

//Dies ist ein Roman aus dem neuen Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//
  



Call it magic ist Band 1 einer Reihe. Der Titel und das Cover verraten alleine schon in welche Richtung dieses Buch gehen wird und der Klappentext klärt natürlich erst recht auf. Beides hat mich auf jedenfall neugierig genug gemacht um dieses Buch lesen zu wollen und voller Spannung bin ich dann ins Buch eingetaucht.

Es gibt ein Sprichwort – welches lautet: Gegensätze ziehen sich an. Und dieses Buch ist definitiv ein 100 %iges Beispiel dafür. Es geht um die 25-jährige Eliza – eine flippige, stylische, chaotische junge Frau in der Blüte Ihres Lebens. Und auch wenn Ihre Familiengeschichte – die man erst im Laufe des Buches erfährt – hat Eliza doch ganz andere Beweggründe abends hellwach zu sein. Sie ist nämlich Radiomoderatorin.
Mir war Eliza aufgrund ihrer chaotischen Ader wirklich sehr sympathisch.

Und dann gibt es da Morgan. Morgen ist ein Vampir. Aber zum Glück verrate ich euch nichts neues – denn das ging ja schon aus dem Klappentext hervor. Und was für ein Vampir morgen ist – mamma mia. Sehr zuvorkommend und Gentleman like. Also wenn dieser Morgan nicht die gute alte Schule genossen hat, dann weiß ich es auch nicht. Er wirkt auf jedenfall oft sehr steif und konservativ. Daher ist diese brisante Mischung zwischen den beiden äußerst witzig. Die Anfänge – das Kennenlernen und die Wortgefechte sind grandios und haben mir den einen oder anderen verzückten Lacher aus den Rippen geleiert.

Natürlich geht das Buch weit mehr in die Tiefe. Ihr lernt Eliza’s Vergangenheit kennen – die Ihrer Mutter und von einigen anderen Überraschungen werdet ihr auch nicht verschont.
  



Mir hat dieser Beginn einer Reihe wirklich gut gefallen. Er war witzig, humorvoll, hatte äußerst interessante Protagonisten zu bieten. Leider war es an manchen Stellen etwas langatmig. Und da ich mir noch etwas Steigerungspotenzial vorbehalten möchte, vergebe ich für dieses Buch gerne 4 Federn.